Ein Erfahrungsbericht über die allzu systemfreundliche Trollkultur in vielen Erwerbslosenforen wie Hartz.info und Elo-Forum.org…nicht alles glauben, was einem dort vorgegaukelt wird!

Die typische deutsche Art der Schrebergarten-Vereinsvorsitzenden-Forenmeierei mit ihren selbsternannten Meinungsführern und Urgesteinen ist mir bestens bekannt. Hinzu kommt dann noch das obrigkeitshörige, großteils noch nicht aufgewachte Volk, welches sich willig in die Widerspruch-Klage-Mühle pressen lässt und somit den Profiteuren dieses Unrechtssystems wie den Rechtsverdrehern Unmengen von Geld zuschaufelt! Also bitte nicht alles gleich glauben, was euch dort von vielen Systemtrollen, Jobcenter-IM´s und sonstigen Meinungsmachern erzählt wird! Besonders Beiträge über die laufenden Verfassungsbeschwerden gegen das seit dem 1.8.2016 in Kraft getretene, dämlicherweise RECHTSVEREINFACHUNGEN Paragraph 63 genannte DENUNZIERUNGSGESETZ wird den Rechtsverdrehern und Szialgerichten Unmengen an Klienten einbrichen…geschickt eingefädelt, könnte man sagen!

Quelle: https://aufgewachter.wordpress.com/2015/04/23/sektenahnliche-zustande-in-erwerbslosenforen/

 

Die sogenannten Erwerbslosen-Foren und deren Vereinsvorsitzende sind nichts anderes als Teile der Arbeitslosen-Industrie, weil sie Rechtsanwälten und Richtern neue Kundschaft verschaffen. Wer weiß? Vielleicht erhalten sie dafür sogar eine Art Vermittlungsprovision. Mit Sicherheit befinden sich auch einige Rechtsanwälte im Vorstand diverser Vereine der Erwerbslosenforen und damit auch in Erwerbslosenforen selbst. Alle Lösungen, an denen diese Sozialschmarotzer nicht mitverdienen können, werden verteufelt und als Unsinn abgewertet!

„Unter den arbeitenden Deutschen gibt es einen Teil, der gönnt noch nicht einmal seinen eigenen Landsleuten die Grundsicherung für Erwerbsfähige bzw. für Erwerbsunfähige. Ebenfalls unter den arbeitenden Deutschen gibt es einen Teil, der gönnt diesen Schwächsten auch keine repressionsfreie Grundsicherung. Die arbeitenden Deutschen zeigen also auch noch asoziales Verhalten untereinander gegenüber den Schwächsten ihrer eigenen Landsleute an. Ja und selbst dann noch, wenn alle einschließlich sie selbst ein Bedingungsloses Grundeinkommen bekämen, würde sie ihre Meinung nicht ändern und zeigen somit ein asoziales Verhalten gegenüber sich selbst an! Dieses asoziale Vehalten gegenüber den eigenen Mitmenschen ist übrigens mit eine der Gründe dafür warum Deutschland jetzt ein asozialer Staat ist. Dafür Bedarf es keiner Einwanderung mehr. Das Problem ist nicht die Zuwanderung, denn die Probleme, die jetzt da sind, hatten wir bereits auch ohne Zuwanderung. Die geplante Zuwanderung wird nur als Vorwand benutzt, um von den wahren Problemen abzulenken. Solange die Deutschen die wahren Ursachen der Probleme nicht angehen, solange wird Deutschland immer asozialer werden, wie die Prämien für Agenturleiter der Jobcenter für das Erreichen der Sanktionsquote unseres asozialen Sozialsystem eindeutig belegt.“

EU ruiniert Sozialstaat / Ei, wo isser denn der Sozialstaat?

 

https://aufgewachter.wordpress.com/2014/01/13/eu-ruiniert-sozialstaat-ei-wo-isser-denn-der-sozialstaat/

 

Ich bringe dann immer folgendes Zitat:

„Viele scheinen aufgrund vielleicht unbewusster erlernter Grausamkeit gegen sich selber, auch gegen andere grausam zu sein. Wenn Menschen ihre Bedürfnisse und ihr Inneres nicht genug leben durften und dürfen (oft wurden sie mit seelischer und/oder psychischer Gewalt zum reinen Funktionieren erzogen), entwickeln sie oft eine intensive Feindseligkeit gegen jeden, der nicht so hart gegen sich selber ist. Gegen jeden der für die anderen Menschen nicht so harte Lebensbedingungen schaffen will. Gegen jeden, dem es besser geht und der nicht diesen Zwängen ausgesetzt war usw.

Oft konnte dieser Mensch vor lauter Unterdrückung nicht einmal ein Gefühl für sich selber entwickeln, so dass er wirklich wüsste , was er möchte, wenn man ihm einmal plötzlich die totale Freiheit lassen würde. Vielen Menschen geht es so. Sie haben Angst sozial aus der Reihe zu tanzen und lassen sich unter Anderen deshalb oft in ihren Jobs erpressen und unterdrücken, ohne das Gefühl zu haben sich wehren zu können …

… Also lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen und euch alles missgönnen und neiden und seid selber auch großzügig. Aber “geht Arbeiten” ist auch keine Lösung. Jeder der Arbeiten geht hält doch kurzgesagt nur das Dreckssystem noch länger am leben !!!

Bleibt mal nen Monat ALLE zu Hause und schon ist Weltfrieden! Kapiert das denn keiner ??? Alles was wir so erarbeiten dient doch mehr oder weniger direkt dem System …“
https://aufgewachter.wordpress.com/2012/03/16/weise-worte-unbekannt/

 

Ganz genau. Das ist auch der Punkt der mir in der Diskussion um z.B. das bedingungslose Grundeinkommen immer wieder unangenehm aufstösst – da wird lamentiert und vor einer Alimentierung des Schmarotzertums, gar vor dem Verlust von Recht & Freiheit (immer in Verbindung mit Pflicht) gewarnt – von Leuten die nicht einmal im Ansatz begreifen was wirkliche Freiheit ausmacht (ausser der Freiheit z.B. Dinge wie Menschen- zur freien Verfügung- kaufen und horten zu können ?? )- und noch viel weniger verstehen, dass eine einzige Generation die z.B. nur allein unter bedingungsloser, zunächst materieller Freiheit aufwachsen würde ein völlig anderes Lebens- und Seinsbild, ein komplett neues (individuelles wie soziales) Selbstverständnis entwickeln würde und zwar in einem (langfristig exponentiellen) Ausmaß, der den vielzitierten Paradigmenwechsel bereits sozusagen „vollautomatisch“ in sich trägt inkl. einer geläuterten „Psychohygiene“ …:)…es ist in diesem Zusammenhang beachtenswert, dass immer diejenigen die Freiheit Andersdenkender (Anderslebender) beschneiden wollen, die sich jene Freiheiten nehmen, für die dem Unfreien jeglicher Mut zur Freiheit fehlt.

Aber das verklicker mal den ganzen Alt-Testamentarieren (Auge um Auge) Technokraten, Soziopathen, vollkonditionierten Partei – und sonstigen Soldaten, Mitläufern und Trittbrettfahrern, die, je schlimmer es wird, die Zügel immer straffer halten wollen und in altbekannte blinde Reflexe verfallen (Ukrainekrise und Flüchtlingsstrom sind da die besten aktuellen Beispiele).

Hier einige Kommentare zum Thema:
Hallo Aufgewachter!

Danke für deinen Blog, endlich mal Tips die Wirkung zeigen und den Jobcenter-IM’s das Fürchten lehren und diesem endlosen Sanktionsmobbing und Gerichtskleinkriegen die Stirn bieten – Besser im Vorfeld vermeiden, was im Nachhinein nur Stress und Depressionen verursacht!

Was in den aus eigener Erfahrung komplett vertrollten Hartz 4 Foren wie z. B. Hartz.info an Unwissen und Schwachsinn verbreitet werden, ist schon bemerkenswert! Schon bei einfachen Fragen oder Tips zu den derzeitigen Verfassungsbeschwerden gegen die aktuellen denunzierenden und menschenverachtenden Rechtsverschärfungen (Sippenhaft für Familienmitglieder und/oder Nachbarn) nach Paragraph 63 SGB ll wird man von alteingesessenen Systemtrollen oder Jobcenter-IM’s mit dümmlichen Kommentaren und Fragen in die Mangel genommen und der Thread somit geschreddert, die kritischen Beiträge am Tag darauf komplett von den Admins gelöscht und der entsprechende User ohne Ankündigung oder Verwarnung gesperrt!

An die Betreiber von Hartz.info:

Wenn sich bei jedem Thread zum Thema Verfassungsklage sogleich 2-3 Systemtrolle wie z. B. bei Hartz.info das allwissende „Orakel“ und unser guter alter Onkel „dagobert1“ innerhalb von Minuten in den Thread drängen und ihn mit ihrem dummen und themenfremden Geseier sofort schreddern und der Thread sowie alle anderen Post’s am nächsten Morgen verschwunden und das neue Mitglied gesperrt ist, solltet ihr euch mal fragen, welchen Sinn ein dermaßen zensiertes Forum ergeben soll? Meiner Meinung nach ist es durchweg von Systemtrollen, Jobcenter IM’s und Dummschwätzern bevölkert und die Admins sehen zu, das bedeutet im Klartext: Diese Foren werden somit nachweislich zeitnah zensiert und sind somit komplett FÜR DEN ARSCH und genau dorthin können die Betreiber es sich meiner Meinung nach auch hinschieben, weil dieses Vorgehen die Meinungsfreiheit und die Grundrechte in Deutschland mit Füßen tritt !!!

 

 
Hallo Aufgewachter,

leider könntest Du richtig liegen mit deiner Vermutung, dass das BverG mit ihren roten Mäntelchen im derzeitigen politischen Lüftchen nie im Sinne der Hilfebdürftigen entscheiden wird…trotzdem sollte man es mit einer Flut von Verfassungsbeschwerden zu einer Entscheidung zwingen, damit das Volk endlich mal begreift, was hierzulande abläuft! Nicht einer dieser Halbgötter in Rot scheint noch „Cochones“ in der Hose zu haben, denn sonst hätte längst einer von denen im stillen Kämmerlein eine wasserdichte Verfassungsbeschwerde verfasst, die einer Prüfung standhalten würde und diese anonym an jemanden weitergeleitet, der damit was anzufangen weiß…räusper!

Die unten stehende Antwort an unseren guten, alten, Taler zählenden „Onkel Dagobert1“ aus vielen bekannten Elo-Foren beschreibt so ziemlich genau, was ich meine:

Zitat von Onkel Dagobert1

Verfassungsrechtlich zumindest bedenklich ist auch die Neufassung des § 52 SGB II, der jetzt die Ausschnüffelung auch von Angehörigen erlaubt.
Fassung § 52 SGB II a.F. bis 01.08.2016 (geändert durch Artikel 1 G. v. 26.07.2016 BGBl. I S. 1824)

Wer das in seine Verfassungsbeschwerde mit aufnehmen will, sollte aber beachten dass diese Neuregelung nur Nicht-Leistungsbezieher betrifft, folglich also auch nur diese beschwerdebefugt sind.
Die Leistungsbezieher selbst sind in diesem Punkt m.A.n. nicht beschwerdebefugt, da sich für sie nichts geändert hat…!

 

Eine Antwort darauf war (seit dem ist das Mitglied bei Elo-Forum.org unsichtbar oder weg):

 
Der letzte Satz sagt mir eigentlich nur eines:

Nämlich das zu den gut 7 Millionen direkt Betroffenen von Hartz 4 jetzt auch noch die restlichen 55 Millionen volljährigen Deutschen ganz genau und unbedingt darüber nachdenken sollten, mit ihrem Anwalt oder guten sachkundigen Freunden eine Verfassungsbeschwerde einzureichen:

Auch wenn ihr selbst nicht von AlG2 abhängig seid und noch denkt „Das betrifft mich ja jetzt nicht wirklich“…weit gefehlt, denn ihr werdet durch das neue Gesetz in Sippenhaft genommen! Sobald jemand in der Familie oder in der Nachbarschaft von Hartz 4 betroffen ist und in die Mühlen dieser neu installierten Denunzierungsmaschinerie gerät, seid ihr selbst mittendrin, wenn ihr nicht gegen Familienmitglieder oder Nachbarn aussagen wollt oder könnt! Ihr werdet bei Nicht- und/oder Falschaussage mit bis zu 5000€ Zwangsgeld bedroht und bei Nichtzahlung dieser Strafe auch gerne mit Erzwingungshaft bedroht! Wie eine solche wohl jetzt neu eingerichtete „Spezialabteilung“ in den Jobcentern Deutschlands von der Regierung mit solchen weitreichenden Funktionen (Denunzierung – Ermittlung – Verurteilung) ausgestattet werden kann, entzieht sich meinem Verständnis eines „sozialen Rechtsstaats“ komplett, sorry !

 

Wer von Hartz IV abhängig ist, ist genau jetzt und in diesem Augenblick “selbst” und “unmittelbar” von diesem Gesetz betroffen. Der Maßstab “gegenwärtig” lässt sich ebenso wenig wie der Verweis auf den Rechtsweg (Subsidiarität) nachvollziehen, da damit die Möglichkeit einer Beschwerde wegen einer möglicherweisen Verfassungswidrigkeit eines Gesetzes nur den Instanzengerichten vorbehalten bleibt. So wird dem Einzelnen, abweichend von Art. 94 Abs.2, Pkt. 4a GG, eine Beschwerde gegen ein Gesetz unmöglich gemacht. Auch erscheint das mit dem Formular etwas vorgeschoben. Denn auch ohne vorherigen Rechtsweg kann das Gericht nach § 90 Abs. 2 i.V.m. § 93a Abs. 2a BVerfGG über eine Beschwerde entscheiden, “wenn sie von allgemeiner Bedeutung ist”. Offensicht sieht das Gericht dies nicht so, was wohl eher der Grund für die Ablehnung ist. Was ist denn überhaupt noch von allgemeiner Bedeutung, wenn nicht ein Gesetz, welches derzeit weit über 7 Millionen Menschen in Deutschland betrifft und massiv benachteiligt…?

 

Diese Verfassungsklagen sind einzig und allein an der fehlenden Erklärung zur persönlichen Betroffenheit gescheitert, also schreibt in der persönlichen Begründung auf, warum ihr euch persönlich von diesem Unsinn, genannt „Rechtsvereinfachungen“ verfolgt seht und nicht den normalen Klageweg abwarten wollt und könnt, der durch alle Instanzen ca. 3-5 JAHRE nach einem Verwaltungsakt dauern kann, weil ihr, wenn es schlecht läuft, bis dahin schlichtweg unter einer Brücke verhungert seid!

 

Trauriger Nachtrag (ein Nachruf an die RECHTsstaatlichkeit Deutschlands):

Nachdem diverse Verfassungsbeschwerden sowie die meines Bruders ABGELEHNT wurden mit dem dezenten Hinweis, dass dem Beschwerdeführer eine Gebühr von 2600€ auferlegt werden kann,wenn die Einlegung der Verfassungsbeschwerde einen Missbrauch darstellt (also verfassungsrechtliche Bedenken = Missbrauch?) sind wir so langsam auch der Meinung, das die roten Mäntelchen zu stark im politischen Wind wehen und es eigentlich keinen Sinn mehr macht, diese grundgesetzwidrigen SGB ll Regelungen dort anzuprangern geschweige denn eine Entscheidung darüber zu erhoffen…eine durchaus angebrachte wie sinnvolle Empfehlung:

GEHT ENDLICH IN RENTE UND ÜBERLASST MENSCHEN DAS RUDER, WELCHE DAS GRUNDGESETZ NOCH ERNST NEHMEN…SIEHE SOZIALGERICHT GOTHA!

 

img_3185

 

 

Mit Fachanwalt für Verfassungsrecht gegen Fallmanager/innen vorgehen!

Millionen entrechtete Arbeitslose, Millionen sanktionierte und alle spielen schön artig das Spiel der Sozialgerichtsbarkeit mit Widerspruch und Klage über sämtliche Instanzen der Sozialgerichte hinweg mit oder ohne Rechtsanwalt und jedes “Geschäftsjahr” steigen die Sanktionen in immer höhere Sphären und die Sanktionsvermittler kommen ungestraft davon und machen immer so weiter. Bis hier her und nicht weiter! Jetzt wird ein Schlußstrich gezogen !!!
Erwerbslose, die ihre Regreßansprüche wegen Falschberatung gegenüber ihrem Fallmanager, der finanziellen Fremdschaden verursacht hat, einfordern möchten und sich darüber hinaus mit einer Unterlassungsaufforderung (Abmahnung) absichern wollen, daß ihnen ihn Zukunft nicht gleiches vom selben Fallmanager widerfährt, daß ist schon einen Fachanwalt für Verfassungsrecht wert !!!
Fachanwalt für Verfassungsrecht (Grundgesetz)

http://www.anwalt.de/rechtsanwalt/verfassungsrecht.php

http://www.anwalt-suchservice.de/ass/rar/rechtsanwalt_verfassungsrecht.html
P.S.: Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern die o.g. Informationen entsprechen meiner Ansicht, welche auf gegenwärtigem Recht beruhen und ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt habe. Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer bleiben vorbehalten.

 

 

Bevor sich hier einige Mitleser (Fallmanager/innen) fleißig die Hände reiben … Glaubt nicht, daß die Berufshaftpflichtversicherung auch dann in Regreß tritt, wenn sich im nachhinein herausstellt, daß ein Arzt, welcher Personenschäden und Tote durch Behandlungsfehler verursacht hat, in Wirklichkeit gar kein promovierter Mediziner, sondern nur ein Mitarbeiter im Krankenhaus gewesen ist, der die Akten von der Anmeldung im Erdgeschoss mit einem Wagen in die Pathologie in den Keller geschoben hat! Oder das die Berufshaftpflichtversicherung auch dann zahlt, wenn sich im nachhinein herausstellt, daß der Mitarbeiter beim Jobcenter überhaupt gar keine Legitimation für das Ausführen von öffentlichen Aufgaben, wie das Erlassen von Eingliederungsverwaltungsakten mit eigenhändiger Unterschrift inne hatte und die Schäden der Falschberatung gedeckt seien. Was meint Ihr wohl, wer für die Schäden aufkommt? Schon mal morgens in den Spiegel geschaut?
Es wird Zeit die Fallmanager/innen für ihre vorsätzlich begangenen Fehler in Regress zu nehmen!
Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Quelle: https://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/12/fallmanagerinnen-ohne-berufshaftpflichtversicherung-haften-mit-privatvermogen/
Der Lehrer aus dem Heinz Rühmann Film “Die Feuerzangenbowle”

Lehrer : „Heute lernen wir – wat is ein Regreßanspruch gegenüber einem Fallmanager? Nun – da stellen wir uns mal janz dumm! Zunächst benötigen wir einen Fallmanager, der durch seine Falschberatung einen finanziellen Fremdschaden an einem jesunden Erwerbslosen verursacht hat. Von diesen finanziellen Fremdschäden jibbet es mittlerweile eine janze Menge in dem Land- nämlich unjefähr 1 Million Fälle pro Jahr – Tendenz steijend. Diese finanziellen Fremdschäden bei Erwerbslosen wurden stets durch Leistungskürzungen per Sanktionsbescheid erwirkt, denen meist ein sojenannter Eingliederungsverwaltungsakt mit handschriftlicher Unterschrift des Fallmanagers vorausjejangen war. Frage an Ackermann : Und wodurch ist diese Anordnung rechtswidrig?”

Ackermann : „Durch den Sanktionsbescheid?“

Lehrer : „Blödsinn, Ackermann! Setzen! Pfeiffer!“

Pfeiffer : „Die Grundrechte dürfen nur dann durch Verwaltungsakte eingeschränkt werden, wenn der Mensch also in dem Fall der Erwerbslose aufgrund psychischer Erkrankung für sich oder/und andere eine Gefahr darstellt. Da sie am Anfang erwähnten, daß der Erwerbslose gesund ist, darf hier durch das Erlassen eines Verwaltungsaktes die Würde des Menschen nicht eingeschränkt werden, da es keinen wichtigen Grund gibt, der ein solch tiefes Eingreifen in die Grundrechte eines Menschen rechtfertigen würde. Der Sanktionsbescheid war also aus diesem Grund allein rechtswidrig und dabei ist es unerheblich was in dem Verwaltungsakt in Gestalt des Eingliederungsverwaltungsakts vorher gestanden hat.“

Lehrer : „Bravo, Pfeiffer! Sie werden ein sehr guter Rechtsanwalt werden. Und wie erreichen wir nun, daß der Fallmanager für den Fremdschaden, den der Erwerbslose erlitt in Regreß genommen werden kann, Ackermann?“

Ackermann : „Durch eine Klage vor dem Sozialgericht!“

Lehrer : „Blödsinn, Ackermann. Das Sozialgericht erläßt höchstens einen Beschluss und der Sanktionsbescheid wird als rechtswidrig erklärt und verliert damit seine Gültigkeit, der letzte Bescheid auf Leistungen nach dem SGB II tritt wieder in Kraft und der Fallmanager macht immer so weiter! Ackermann sie werden ein miserabler Rechtsanwalt werden, wenn sie so weitermachen. Pfeiffer, wie nehmen wir den Fallmanager in Regreß?“

Pfeiffer : „Der Rechtsanwalt des Erwerbslosen zeigt zunächst gegenüber dem Fallmanager persönlich durch Übersendung der Vollmacht die ordnungsgemäße Vertretung seines Mandanten an und fordert den Fallmanager unter kurzer Fristsetzung dazu auf, seine Legitimation in Gestalt seiner Ernennungsurkunde zum Beamten zu übersenden. Den bereits erwähnten Sachverhalt kurz und knapp darzulegen, sowie der Zahlungsaufforderung den enstandenen Fremdschaden nebst 18% Zinsen einschließlich anwaltliches Honorar auf angegebenes Konto unter Fristsetzung zu begleichen und anhängige Unterlassungsaufforderung signiert zurückzusenden. Sollte Zahlung und Legitimation bis Fristablauf nicht vorliegen würde der Rechtsanwalt seinem Mandanten raten Anzeige wegen Amtsanmaßung zu stellen und ein Inkassounternehmen beauftragen die Forderungen einzuholen. Hochachtungsvoll Rechtsanwalt xy. P.S. Glauben Sie nicht, daß die Berufshaftpflichtversicherung auch dann in Regreß tritt, wenn sich im nachhinein herausstellt, daß beispielweise ein Arzt, welcher Personenschäden und Tote durch Behandlungsfehler verursacht hat, in Wirklichkeit gar kein promovierter Mediziner, sondern nur ein Mitarbeiter im Krankenhaus gewesen ist, der die Akten von der Anmeldung im Erdgeschoss mit einem Wagen in die Pathologie in den Keller geschoben hat! Oder das die Berufshaftpflichtversicherung auch dann zahlt, wenn sich im nachhinein herausstellt, daß der Mitarbeiter beim Jobcenter überhaupt gar keine Legitimation für das Ausführen von öffentlichen Aufgaben, wie das Erlassen von Eingliederungsverwaltungsakten mit eigenhändiger Unterschrift inne hatte und die Schäden der Falschberatung gedeckt seien!“

Lehrer : „Bravo, Pfeiffer! Sie werden später einen exzellenten Rechtsanwalt abgeben von dem wir noch viel hören werden. Und nun ab in die Pause.“

Quelle: https://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/15/fallmanager-privat-verklagen/

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Ein Erfahrungsbericht über die allzu systemfreundliche Trollkultur in vielen Erwerbslosenforen wie Hartz.info und Elo-Forum.org…nicht alles glauben, was einem dort vorgegaukelt wird!

  1. Ja, das Zitat „Viele scheinen aufgrund vielleicht unbewusster erlernter Grausamkeit gegen sich selber …“ ist echt klasse und bringt es immer genau auf den Punkt. Verwende ich auch immer, um die Schlafenden zu erwecken … 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s