Was ist die „Deutsche Winterhilfe“?

Hinter der wärmlich anmutenden Fassade von Wirtschaftswachstum, Wohlstand und vermeintlicher Gutmenschlichkeit, frieren Hunderttausende Landsleute in den kalten Wintermonaten. So leben auf deutschen Straßen rund 300.000 Obdachlose und rund 10 % aller Kinder in Hartz-IV-Familien verfügen über keine ausreichende Winterkleidung. Zur Tafel gehen regelmäßig 1,5 Millionen bedürftige Personen, darunter sind etwa 30 % Kinder und Jugendliche sowie 17 % Rentner. Kinderarmut, Altersarmut und Obdachlosigkeit sind also keineswegs mehr kleine Randerscheinungen, sondern werden durch die antideutsche Politik gekaufter Politbonzen stetig vorangetrieben. Unter der Oberfläche weist das soziale Netz in Deutschland nämlich große Lücken auf, während hier herströmende Fremdländer sich keine Gedanken machen brauchen, wohlbehütet über die kalten Wintermonate zu kommen.

Kontinuierlich steigt die Zahl der Wohnungslosen um mehrere Zehntausende jedes Jahr. Gleichzeitig überschlagen sich die angeblich sozialen und karitativen Organisationen damit, ihre Zeit und Energie in Projekte und Hilfe für Asylanten oder das Ausland zu stecken. Jenes deutsche Leid, das sich geräusch- und gesichtslos in den Randbezirken der Großstädte, vor den Tafeln und unter Brücken abspielt, bekommt jedoch keine Beachtung. Den großen Worten von sozialer Gerechtigkeit aus den Parteizentralen der Etablierten und den Gewerkschaftsbüros folgen keine Taten. So wird das Leid der Masse mehr, während der Reichtum Weniger sich stetig vermehrt.

Die nationalrevolutionäre Partei „Der III. Weg“ hat demgegenüber die Deutsche Winterhilfe initiiert, in der deutsche Bedürftige in den Mittelpunkt gerückt werden. In diesem Rahmen verlassen unsere Aktivisten in den kalten Wintermonaten ihre warmen Stuben, um ihre sozialistische Ausrichtung mit der Tat zu bekräftigen. Unabhängig von Wahlkämpfen und fern von PR-Rummel wird so jedes Jahr zahlreichen Deutschen in Not geholfen.

Tausende Spendenaufrufe werden in diesem Zuge von unseren Aktivisten verteilt oder mit Kundgebungen und Infoständen auf die Thematik aufmerksam gemacht. Ehrenamtlich werden schließlich Kleiderspenden eingesammelt, sortiert und an bedürftige Landsleute ausgegeben – in eigens organisierten Verteilungsstellen, vor sozialen Einrichtungen wie Tafeln und bei Obdachlosen auf der Straße.

Bereits das dritte Jahr infolge wurde die Deutsche Winterhilfe durchgeführt und sie wird auch weiterhin jährlich über die kalte Jahreszeit stattfinden. Oft still und geräuschlos, ohne Anmeldung oder Presse. Denn wir handeln anders als die Berufspolitiker, die hier und da aus den mit Steuergeldern beheizten Buden hervortreten und sich vor den Kameras als soziale Helfer inszenieren. Im Gegensatz zu ihnen missbrauchen wir die Notleidenden nicht für Effekthascherei, uns geht es nicht um Symbole oder Inszenierung, auch nicht darum, schöne Bilder für die nächste Wahl zu produzieren. Nein, es geht uns darum, die Schattenseiten ihres Liberalkapitalismus schonungslos anzuklagen und das im Kleinen bereits jetzt zu beginnen, was wir im Großen anstreben: eine gerechte Ordnung innerhalb unseres Volkes, in der kein Volksangehöriger im Winter frieren muss.

Der Ausbau unserer Deutschen Winterhilfe geht selbstverständlich weiter. Und wir werden dafür Sorge tragen, dass jeder Deutsche einmal genau weiß, wer mit ganzem Herzen und voller Tatendrang auf seiner Seite steht.

Auch Du kannst Deinen Teil zur Deutschen Winterhilfe beitragen, indem Du aktiv in unserer Bewegung mitwirkst, oder durch Sachspenden, wie warme Kleidung, Schlafsäcke oder Decken die Hilfsinitiative unterstützt. Bevor wir das Sozialamt für die halbe Welt spielen, gilt es erst die Not unserer Volksangehörigen im eigenen Land zu lindern.

Weitere Informationen zur Deutschen Winterhilfe und zur Partei „Der III. Weg“ findest Du unter http://www.der-dritte-weg.info

 

 

Quelle: Was ist die „Deutsche Winterhilfe“?

<a href=“http://n-tv.de/wirtschaft/Arme-bleiben-arm-Reiche-werden-reicher-article18824296.html“>http://n-tv.de/wirtschaft/Arme-bleiben-arm-Reiche-werden-reicher-article18824296.html</a&gt;

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s