Studie: Arme bleiben arm, Reiche werden reicher…wen wunderts in einer Wirtschaftsdemokratur?

Die Unterschiede bei der Einkommensverteilung in Deutschland werden Experten zufolge immer größer. Das Risiko eines finanziellen Abstiegs bedroht vor allem Menschen in ohnehin prekärer Lage. Reiche hingegen müssen sich indes wenig sorgen.
Die Einkommen in Deutschland sind einer Studie zufolge so ungleich verteilt wie nie zuvor. „Arm bleibt arm und reich bleibt reich – das gilt aktuell noch deutlich stärker als vor 20 Jahren“, sagte Anke Hassel vom gewerkschaftsnahen WSI-Instituts bei der Vorlage der Untersuchung. Gleichzeitig seien die Abstände zwischen hohen und niedrigen Einkommen spürbar gewachsen. Demnach bleiben arme Menschen häufiger dauerhaft arm, während sehr reiche sich zunehmend sicher sein können, ihre Einkommensvorteile auf Dauer zu behalten. So schaffe es die Hälfte der Armen nicht, innerhalb von fünf Jahren aus der Armut herauszukommen – deutlich mehr als noch in den 1990er-Jahren.

Mmmhh komisch, passt irgendwie nicht zum letzten Bericht der BundesreGIERung im Focus weiter unten…!

 

Quelle: http://n-tv.de/wirtschaft/Arme-bleiben-arm-Reiche-werden-reicher-article18824296.html

Advertisements

3 Gedanken zu “Studie: Arme bleiben arm, Reiche werden reicher…wen wunderts in einer Wirtschaftsdemokratur?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s