Die jetzige AfD – Im Moment scheinbar wirklich die einzige Alternative, um den Migrantenmob noch zu stoppen und möglichst ZEITNAH seiner REMIGRATION zuzuführen…ich bin aufgewacht!

Grob gesehen gibt es drei Kategorien von Menschen:

1. Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht…!

2. Die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht…!

3. Die große Mehrheit, die krampfhaft überlegt, ob und was denn eigentlich überhaupt hier geschieht…!

TIPP: KRITISCHE BLOGS LESEN UND NICHT NUR GUCKEN WIE DORTMUND GESPIELT HAT !!!


Die letzten Jahrzehnte mit den bekannten „Volks“-Parteien haben das deutsche Volk genau dorthin gebracht, wo es jetzt steht: Am Abgrund! Die Deutschen haben nun die Wahl: Wählen sie mit der AfD die Veränderung oder gehen sie mit den „altbewährten“ Volksparteien und deren Wirtschaftsmarionetten einen Schritt weiter…?


Alleine die jetzt schnelle Änderung zur Wahl des Alterspräsidenten im Bundestag beweist doch Schwarz auf Weiß, wie undemokratisch und pensionsgeil diese Damen und Herren der Systemparteien in Wirklichkeit sind…sie haben Angst um ihre Pfründe und fürchten, die Briefumschläge der Wirtschaftslobbyisten könnten abnehmen!


Ihr könnt entweder auf die Verfassunggebende Versammlung bis zum Sankt Nimmerleinstag warten…oder im Herbst 2017 die jetzt neu aufgestellte AfD wählen – Im Moment leider wirklich die einzige Alternative, um den MIGRANTENMOB zu stoppen und möglichst ZEITNAH seiner REMIGRATION zuzuführen…oder wollt Ihr in Kürze Verhältnisse wie in Frankreich und Schweden, wo es gerade brennt?


Gut wäre es, wenn wir alle aufstehen und viele andere noch schlafende Michel aufwecken und endlich diese gekauften Systemparteien abwählen, siehe USA und Frankreich…! Dort wie hier wird es sehr bald bergauf gehen, wenn die Drogendealer und FickiFicki Horden erst einmal mit max. 100€ Handgeld (damals Begrüßungsgeld, jetzt „Auf Nimmer Wiedersehen“ Prämie) und einem Tritt in den Arsch zeitnah zurück in die Heimat geschickt wurden…!


Bis vor ein paar Tagen war ich ehrlich gesagt nicht gerade ein Fan der AfD, weil ich immer die bedenklichen Aussagen einiger arroganter Mitglieder dieser Partei (Höcke, Lucke) vor Augen hatte, den geplanten Umgang mit Erwerbslosen immer noch für höchst bedenklich halte (Ein EXISTENZMINIMUM darf man nicht sanktionieren – PUNKT!) und diese selbstverliebte Selbstdarstellerin Petry nicht ausstehen kann…doch nach dem letzten Parteitag am Sonntag und der Rede von Frau Weidel und Herrn Meuthen fiel es mir wie Schuppen aus dem schütteren Haupthaar:


Eine andere Wahlalternative hat der geburtsdeutsche schlafende Michel leider nicht, um diesen geplanten NWO – NGO Genozid am geburtsdeutschen Volk durch die lächerlicherweise „Volksparteien“ genannten Wirtschaftsklüngel mit Hilfe des ungezügelten Zuzugs von hochaggressiven Wirtschaftsmigranten (NAFRIS) in die deutschen Sozialsysteme zumindest zu stoppen…also mir fällt keine ein, die diesen Wahnsinn effektiv stoppen und rückgängig machen will!


Der deutsche Michel muss nun mal wählen gehen, das hat er so gelernt und es liegt ihm im Blut, anderen hinterher zu laufen und zuzujubeln…also dann bitte nicht mehr diesen NWO – NGO – Geldscheffel – Marionetten der CDU/CSU, SPD, Linke oder Grüne, sondern die Vertreter einer Partei, die dieses völlig aus dem Ruder gelaufene und überflüssige Genderscheiß-Gutmenschentum gegenüber diesen von Schleppern und SOROS „Rettungsschiffen“ zugeführten Wirtschaftsmigranten, welche sich im RETTUNGSLAND nicht einmal halbwegs wie normale Menschen benehmen können endlich ablegt und sich den Millionen verarmten DEUTSCHEN Kindern, Obdachlosen und ohne Schuld durch Krankheit und/oder Alter (45+) erwerbslos gewordenen Menschen zuwendet und diese endlich UNTERSTÜTZT und nicht ZU TODE SANKTIONIERT…!


Wenn nach diesem unsäglichen Lucke nun auch noch der Höcke endlich den Abgang macht und etwas gesetztere Leute mit Sinn und Verstand an die Spitze kommen, die nicht mit den Marionetten der Wirtschaftslobby der anderen Parteien auf Deibl komm raus koalieren wollen, um an die Macht und die Pensionströge zu kommen und diese Selbstdarsteller und Emporkömmlinge weg sind, dann los:


RETTET DIE KINDER, FRAUEN UND RENTNER VOR DIESEM DEGENERIERTEN UND GRENZDEBILEN FICKIFICKI WIRTSCHAFTSMIGRANTENMOB UND SCHICKT SIE DIREKT ERST MAL IN DIE VORGÄRTEN UND LUXUSLOFTE DER DERZEITIG GEKAUFTEN POLITKOMPARSEN !!!


Meine Botschaft als AfD-Vorsitzender an die „Wirtschaftsrefugees“ wäre:


Ihr kommt hierher und denkt, alle Christen sind Untermenschen?: GLEICH RAUS !!!


Ihr kommt hierher und denkt, ihr könnt den Rest eures Lebens in den deutschen Sozialsystemen rumgammeln?: GLEICH RAUS !!!


Ihr kommt hierher und denkt, ihr dürft unsere Frauen, Kinder und Eltern befummeln und vergewaltigen?: SOFORT RAUS…GO FUCK YOURSELF !!!


Ihr kommt hierher und denkt, Allahu Akbar und Mohammed ist sein Prophet und deshalb wollt ihr hier das Schariagesetz einführen?: GANZ SCHNELL RAUS !!!


Ihr lebt hier seit Jahren und denkt, mit Erdogan werden wir eine Diktatur in der Türkei errichten?: GLEICH RAUS !!! Geht wieder dorthin wo man Italienisch spricht…und dann geht ganz lange weiter (aus „Königreich der Himmel“) !!!


„Hasskriminalität“ durch den Migrantenmob und „strafbare Fake News“ der verschweigenden Systempresse…das kann man der ReGIERung der BRD direkt auf die Fahne schreiben! Oder kennt jemand noch ein Land (OK, außer Schweden und Frankreich, wo es jetzt gerade richtig eskaliert), wo sogenannte „Flüchtlinge“ (sprich Wirtschaftsmigranten), welche man aufnimmt und denen man hilft, ohne Not direkt das dort lebende Volk angreifen, belästigen und drangsalieren dürfen…? Scheinbar hat das hat System, es steckt ein Plan dahinter und IM Erna ist für die BRD die ausführende NGO-Marionette mit andauernd krampfhaft geformter Handmuschi…!


Wer immer wieder die Systemparteien wählt, unterstützt diese von der Wirtschaftslobby gesponserten NGO Marionetten dabei, immer so weiter zu machen! Geht nicht mehr zur Wahl der Systemparteien, lasst euch krank schreiben, klinkt euch aus dem System eine Weile aus, damit sie merkeln: So gehts nicht weiter!!! Macht euch über WordPress schlau (Furzbook und YouTaub fallen ja dank dem Maasmännchen weg…) und tragt die frohe Kunde weiter, damit immer mehr Schlafschafe aufwachen und mit Fackeln durch die Straßen ziehen…wahrscheinlich geht die Revolution mal wieder in Sachsen los: AUF DIE STRASSE, LEIPZIGER…WIE 1989!


Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.


Ach ja, und an die lächerlichen Systemtrolle aus dem Taka Tuka Sonnenstaat Traumland: Was sind das eigentlich für Systemlutscher im Sonnenstaatländle, die einen scheinbar etwas verwirrten, selbst ernannten König filmen oder irgendwelche Narben auf Hinterköpfen von Systemkritikern suchen…bei uns hätte es ganz schnell ein paar Maulschellen gesetzt!! Sucht euch endlich einen Job, geht endlich arbeiten und verschmarotzt nicht das hart erschuftete Steuergeld der Menschen in der BRiD, ihr grenzdebilen und degenerierten Looser!


“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner (Dichter & Denker)!!!




Blogger deckt auf: So schleppt die Marine Afrikaner illegal nach Europa…Beweisvideo! Die Islamisierung Europas läuft auf Hochtouren!

In Deutschland gibt es hunderte linker Fördergruppen und Vereine, die mit Unterstützung rotgrüner Politiker und z.T. der Länderparlamente mit unseren Steuergeldern,linke deutschfeindliche Projekte, wie aktuell die Schleusung von Millionen Migranten fördern: Der Regensburger Verein „Sea-Eye“, der Berliner Verein „Jugend Rettet“ sowie die internationalen Nichtregierungsorganisationen MOAS, Stichting Bootvluchting, Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen), Save the Children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org und Life Boat entsenden ihre Boote in das tunesische Territorialgewässer entsenden, dort direkt vor der Küste systematisch „Flüchtlinge“ von Schleuserbooten abholen und der italienischen Küstenwache übergeben würden.

Die Seite info-direkt.eu schreibt dazu:

NGOs und die Marine betreiben in Italien für die Asylindustrie Schlepperei im großen Stil. Davon geht nicht nur ein italienischer Blogger von aus , der mittels GPS-Auswertung belegen kann, dass Schiffe Afrikaner gezielt und massenhaft nach Europa verbringen!

Mit relativ bescheidenen Mitteln deckt ein italienischer Blogger in einem Video einen riesigen Skandal auf. Mit einer Investition von 400 US-Dollar kaufte sich Luca Donadel eine Software, die es ihm erlaubt, die Schiffsrouten aller registrierten Schiffe auf der Welt in Echtzeit zu analysieren. Jedes registrierte Schiff hat nämlich ein „AIS“ an Bord, ein automatisches Identifikationssystem, das den Austausch von Navigationsdaten ermöglicht und so die Sicherheit und die Lenkung des Schiffsverkehrs weltweit gewährleistet.

Verwendung von Schiffsrouten-Software

Donadel verglich mit dieser Software die Meldungen der italienischen Medien, die über die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer berichteten, mit den tatsächlichen Routen der angegebenen Rettungsschiffe. Während die Medien ständig davon berichteten, dass die Flüchtlinge im Kanal von Sizilien gerettet wurden, sah die Strecke der Schiffe völlig anders aus. Diese befanden sich nämlich am angegebenen Tag immer unmittelbar vor der libyschen Küste, wenige Seemeilen vor Tripolis.

 

 

Quelle: Blogger deckt auf: So schleppt die Marine Afrikaner nach Europa

Ob Nafris, Nofris oder Afris, Hauptsache sie remigrieren endlich zeitnah wieder in ihre Heimat, nachdem sie hier gut und oft abgegriffen haben!

Vorwort: Geht dorthin, wo man Italienisch spricht…und dann geht ganz lange weiter !

Von Markus Gärtner

Angeblich ist die Silvesternacht diesmal „ohne große Zwischenfälle“ verlaufen. Doch noch bevor alle Ermittlungen abgeschlossen sind, muss man bestürzt feststellen: In Deutschland gibt es organisierte und äußerst mobile Gewalt in einem Ausmaß, die nur noch Entsetzen hervorruft. Sie offenbart das komplette Versagen des Rechtsstaates und drängt vor allem eine Frage auf: Wann tritt Angela Merkel endlich zurück?

Fast sinnbildlich und stellvertretend für das erneute Versagen der Mainstream-Presse las ich heute die Online-Berichte der BILD. Dort wurde die (zwar berechtigte, aber) völlig irreführende Kritik an der Verwendung des Polizei-Kürzels „Nafri“ so hochgespielt, dass man den Grünen nur gratulieren kann.

Die Kritik an der Wortwahl der Polizei-Tweets in der Silvesternacht hat es beabsichtigt – und auch fabelhaft zuwege gebracht – dass von dem eigentlichen Problem, dass der Staat unsere Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann, fast vollständig abgelenkt wurde. Damit haben jene, die die Migrationskrise mit verursacht haben, erfolgreich – weil weitgehend – unerwünschte Analysen, Kritik und Wortmeldungen aus den Schlagzeilen verdrängt. Kritische Anmerkungen sind ja sowieso nur noch „rechte“ und dumpfe „populistische“ Bekundungen.

Das ganze Ausmaß an latenter Gewalt und sprungbereiter Aggressivität, das nun durch unser Land vagabundiert, hat der Sicherheitsexperte Stefan Schubert in einem Post auf seiner Facebookseite so beschrieben:
Überall im Land haben sich Nafris zu Banden von tausenden Männern organisiert, ohne dass die Polizei dies überhaupt mitbekommen …hat: Aufmarschiert sind 2.000 Nafris in Köln und Düsseldorf, knapp 500 in Essen, 1.000 in Dortmund, die aus einem aggressivem Mob »Allahu Akbar« skandierten, Polizisten mit Feuerwerkskörpern attackierten und eine Kirche in Brand schossen, dazu 1.900 Nafris allein in Frankfurt und auch aus Hagen liegen Erkenntnisse vor. Von der Amüsiermeile Reeperbahn wurden bis jetzt 14 Sex-Übergriffe auf Frauen gemeldet. »Die flüchtigen Täter werden beschrieben als Südländer, Araber oder Nordafrikaner« so die Polizei.

Über den Hintergrund der gewaltbereiten Nordafrikaner und anderer Silvester-Gefährder weiß Schubert Folgendes:
Die Analyse der vorliegenden Bilder bestätigen meine bisherigen Recherchen, demnach bestehen diese Araber-Gangs ausschließlich aus Männern zwischen 18-30 Jahren, sie sind hochmobil und bestens über ihre Smartphones und Chatgruppen miteinander vernetzt. Ohne Schwierigkeiten rotten sie sich schon Stunden vorher zu Gruppen von 300 Mann zusammen und reisen gemeinsam an, dies war in Köln und auch Frankfurt zu beobachten.
Wie die WELT angesichts dieser Beobachtungen zu dem Schluss kommt die bestens organisierten Zusammenrottungen am letzten Tag des vergangenen Jahres seien eine „Gruppenbildung wie aus dem Nichts“ (Lügenpresse? Fake News?), ist für mich gelinde gesagt einfach unerklärlich.

Hier wird nach altbewährtem Muster ein falscher Eindruck erweckt, nämlich der, dass es sich hier um eine zufällige Häufung von Einzeltätern handelt, die nicht organisiert und vernetzt sind und deshalb keine dauernde Gefahr darstellen. Es ist ja auch nicht allzu viel passiert, wenn man das mit der Silvesternacht 2015 vergleicht.
Allerdings: Dass in Köln 1.500 Polizisten im wohl organisierten Einsatz waren und zwei Hundertschaften zusätzlich anfordern mussten, lässt uns ahnen, wie brisant und gefährlich auch diese Silvesternacht in Wirklichkeit war und wie schnell es ohne den von der Grünen-Chefin Simone Peter kritisierten Polizeieinsatz zu einer Katastrophe hätte kommen können.

Völlig recht hat daher Gerd Held mit seiner Einschätzung bei Tichy´s Einblick, dass wir der umherschweifenden Willkürherrschaft der alltäglichen Gewalt nicht entkommen können, sie konnte nur mit dem größten Sicherheitsaufgebot an Silvester seit 70 Jahren einigermaßen im Zaum gehalten werden. Dass deswegen alle Frauen sicher waren, lässt sich aber selbst ohne das Vorliegen einer abschließenden Bilanz mit einem klaren NEIN beantworten, denn jede einzelne sexuelle Belästigung oder Vergewaltigung ist eine zu viel.

Das Fazit von Gerd Held illustriert das ganze Debakel, das uns die Kanzlerin mit ihrer Migrationspolitik in Sachen Sicherheit bereitet hat:
Spätestens jetzt ist unübersehbar: In diesem Land steht ein Migranten-Mob, eine vagabundiere Masse aus einzelnen, gutvernetzten Grüppchen und Banden. Gewaltbereit, oft mit Messern bewaffnet, ständig bereit zum Gelegenheitsdiebstahl oder sexuellen Übergriff, aber auch vor schwerem Raub, Vergewaltigung und Mord nicht zurückschreckend. Sie belagert und besetzt Plätze, sie verfolgt, vertreibt oder umzingelt Passanten und Anwohner, macht die Wege zur Arbeit, zur Schule, zum Sport oder zum Abendvergnügen unsicher.

Das ist Deutschland im noch jungen Jahr 2017, das jetzt Anlauf zu jener Bundestagswahl nimmt, für die sich Angela Merkel als die beste Kandidatin empfiehlt. Welche Probleme ihre Politik uns bereitet, wissen wir schon. Wie sie den Schlamassel beseitigen will, den sie selbst angerichtet hat, hat sie noch mit keinem Wort verraten. Sie kann es gar nicht. Sie IST das Problem.

Quelle: http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/angela-merkel-ist-spaetestens-nach-diesem-jahreswechsel-nicht-mehr-haltbar/

Merkels schöne Migrantenmob-Welt…lass die Karawanen endlich weiter ziehen!

Merkelchens Migrantenmob-Welt...widiwidiwie sie ihr gefällt!

Hier mal eine wohldurchdachte Lösung aus Österreich, die wirklich Sinn macht…im Gegensatz zu dem Murks aus Deutschland:

Österreich schlägt Aufnahmezentren für Flüchtlinge außerhalb der EU vor. Dort solle über Asylanträge entschieden werden, heißt es Berichten zufolge in einem Konzept des Verteidigungsministers. Er wolle Brüssel zudem eine Obergrenze für Flüchtlinge vorschlagen.

Österreich fordert Medienberichten zufolge eine Flüchtlingsobergrenze für alle Länder der Europäischen Union. Das berichten die „Bild“-Zeitung und der österreichische „Kurier“. Sie berufen sich auf ein Konzept des österreichischen Verteidigungsministers Hans Peter Doskozil. Die Regierung in Wien wolle das Konzept demnächst in Brüssel einbringen.

„Es geht darum, die verfehlte europäische Asylpolitik zu beenden: Wir müssen uns alle eingestehen und ehrlich sagen, dass die Aufnahmekapazitäten in der EU begrenzt sind“, sagte der SPÖ-Politiker der „Blöd“-Zeitung. „Wir müssen die illegalen Einreisen unterbinden.“
Geplant ist demnach, dass Asylanträge nur noch von außerhalb der EU gestellt werden können. Erst nach dem Asylentscheid sollen die Betroffenen einreisen dürfen.
Der „Kurier“ zitiert den Verteidigungsminister mit diesen Worten: „Erst nach ausführlicher Prüfung jedes Asylantrages soll es in Zukunft möglich sein, eine begrenzte Anzahl von Personen in die EU legal einreisen zu lassen. Bei der Integration von Asylberechtigten ist unbedingt auf die Kapazitätsgrenze eines Landes zu achten.“
Asylzentren in Afrika

Der Plan soll auch Asyl- und Migrationszentren in Drittstaaten wie dem Niger, Jordanien oder Usbekistan vorsehen. Auch im Mittelmeer aus Seenot gerettete Flüchtlinge sollten dorthin gebracht werden, schreibt die „Bild“ weiter. Asylverfahren sollten „ausschließlich in diesen Zentren menschenrechtskonform und nach EU-Standards durchgeführt werden“, heißt es nach „Kurier“-Informationen in dem Konzept des SPÖ-Politikers. Dadurch könne auch das „tödliche Geschäft der Schleuser nachhaltig zerstört werden“.


Den Berichten nach erwarten europäische Geheimdienste, dass die Zahl afrikanischer Zuwanderer enorm zunimmt – vor allem aus Nigeria, der Demokratischen Republik Kongo, dem Sudan und Äthiopien.


Darf ein Flüchtling einreisen, müsse dafür gesorgt werden, dass er sicher in ein EU-Land reisen kann. Hierbei müsse die Aufnahmefähigkeit des jeweiligen Landes berücksichtigt werden. Wer kein Asyl bekommt, solle in sein Heimatland zurückgeführt werden, berichtet der „Kurier“ weiter über Doskozils Vorstoß. Sollten sich die Herkunftsländer weigern, die Flüchtlinge wiederaufzunehmen, würden die Flüchtlinge in Schutzzonen gebracht. Dorthin solle auch kommen, wer illegal in die EU eingereist sei.

Die Karawanen, die sie riefen, Frau Merkel...wie werden wir sie wieder los???
Die Karawanen, die sie riefen, Frau Merkel…wie werden wir sie wieder los???

Nach Nizza und Berlin hat nun auch in Jerusalem ein Attentäter per Lkw zugeschlagen. Es war wieder ein Mohammedaner, er hat mit seinem Fahrzeug eine Gruppe jüdischer Soldaten überrollt. Es hat jedoch einen kleinen Unterschied gegeben: Der Attentäter hat zu jenen gehört, die schon länger dort wohnen, während die Opfer den Migrationshintergrund haben. Das gehört zu den Besonderheiten Israels.
Andererseits ist es dort nicht anders als in Merkeldeutschland: Die Zuwanderer sind privilegiert, sie haben mehr Rechte als die Einheimischen und sie würden zum großen Teil die Einheimischen gerne loswerden. Es gibt jedoch auch Unterschiede: In Israel sind es die Zuwanderer, die arbeiten und Steuern zahlen, sie beherrschen die Landessprache, besuchen die Schulen und erlernen Berufe. Rein statistisch haben die Zuwanderer dort den höheren Intelligenzquotienten und die bessere Bildung. Davon sind unsere Zuwanderer noch meilenweit entfernt.
In Tunesien wird protestiert. Wogegen? Gegen Heimkehrer aus dem Dschihad, also korantreue Muslime, die für die CIA beim Islamischen Staat oder AlQaida gekämpft haben. 700 seien schon im Lande, insgesamt sollen es 7.000 Personen sein. Die Tunesier haben auch dagegen protestiert, daß sie „menschlichen Müll“ zurücknehmen sollen, also Tunesier, die im Ausland straffällig geworden sind und abgeschoben werden sollen. Das kann ich durchaus nachvollziehen, ich würde solche Leute auch nicht zurückwollen. Ich finde es bereits schlimm genug, daß wir Mitglieder der Bundesregierung nach Auslandsaufenthalten wieder einreisen lassen.
Heiko Ehrenburg Maas macht weiter mobil, diesmal gegen „Gefährder“. Er möchte dieser Untergruppe aus Merkels geliebten Gästen elektronische Fußfesseln anlegen lassen, um ihren Aufenthalt ständig zu kontrollieren, außerdem möchte er sie bis zu 18 Monaten in Abschiebehaft nehmen können, wenn nicht klar sei, wann die Ausreise durchgeführt werden könne, etwa weil Herkunftsländer die Pässe nicht bereitstellten.
Was auf den ersten Blick durchaus vernünftig klingt, ist allein schon deshalb gefährlich, weil es von einem praktizierenden Deutschenhasser in die Welt gesetzt wurde. Getreu der Juncker-Taktik wird dies zunächst für „zugewanderte“ Gefährder eingeführt, bei passender Gelegenheit auf unliebsame Deutsche ausgedehnt. Auch die erweiterte Abschiebehaft ist nur ein erster Schritt. Die heißt dann später „Schutzhaft“ und wird gegen Andersdenkende eingesetzt.
In Frankfurt haben sie auch protestiert, und zwar gegen Abschiebungen nach Afghanistan. Afghanistan sei kein sicheres Land, haben die Demonstranten gesagt. Leider ist dank der korantreuen Muslime auch Deutschland kein sicheres Land mehr, da kann jederzeit das nächste Attentat stattfinden. Außerdem waren die Demonstranten gegen Abschiebungen in Länder, in denen es politische Verfolgung gibt. Mit diesem Argument müßten wir alle „Flüchtlinge“ abweisen, denn Deutschland ist ein Land, in dem es sehr viele politisch Verfolgte gibt, außerdem sind die Menschenrechte in Merkeldeutschland alles andere als gewährleistet, sondern stehen allesamt unter Gesetzesvorbehalt. Insofern sollten die Demonstranten besser dagegen protestieren, daß ein solches Land es wagt, „Flüchtlinge“ aufzunehmen.
Quelle: Michael Winkler