Fünf Wochen vor der Bundestagswahl stellt die AfD ihr Asylkonzept vor. Dessen Kernpunkte lauten: Grenzen dicht und Asylbewerber zurück nach Afrika. Das aktuelle Asylrecht will die Partei abschaffen.

Der ungezügelte Zuzug in die deutschen Sozialsysteme muss endlich effektiv gestoppt werden, dafür steht nur noch eine Partei:

Fünf Wochen vor der Bundestagswahl stellt die AfD ihr Asylkonzept vor. Dessen Kernpunkte lauten: Grenzen dicht und Asylbewerber zurück nach Afrika. Das aktuelle Asylrecht will die Partei abschaffen.

Die AfD will die Mittelmeerroute ab September für Asylbewerber komplett dicht machen und dauerhafte Kontrollen an den deutschen Außengrenzen einrichten. In einem Papier, das die Partei in Berlin vorlegte, heißt es, „dass jeder, der nach dem 1.9.2017 illegal als Asylbewerber in die EU – insbesondere über das Mittelmeer – einreist, für sein Asylverfahren in das erste in Nordafrika eröffnete Asylzentrum verbracht wird“.

Für die Umsetzung dieses Plans soll demnach die deutsche Marine zuständig sein. Sie solle im Verbund mit Einsatzkräften aus Italien und Libyen, „die irreguläre Migration über das Mittelmeer stoppen“. Die Migranten sollten auch dann mit Schiffen nach Algerien, Marokko oder Tunesien gebracht werden, wenn sie aus dem unsicheren Libyen gestartet seien, sagte AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel. Dadurch und durch einen „klaren Schwenk in der Kommunikation“ wolle man „die Menschen von der lebensgefährlichen Überfahrt nach Europa“ abhalten. Um die stabileren Maghreb-Staaten zur Aufnahme von Geflüchteten zu bewegen, seien Handels- und Visa-Erleichterungen denkbar, erklärte Weidel.

Der zweite Spitzenkandidat, Alexander Gauland, ergänzte, es sei dafür auch „diplomatischer Druck“ erforderlich. „Es kann auch mal ‚Deutschland zuerst‘ heißen“, sagte Gauland unter Hinweis auf den Wahlkampf-Slogan „America first“ des US-Präsidenten Donald Trump. Er wollte auch einen Rücktransport von Asylbewerbern nach Libyen nicht ausschließen. Wer via Libyen nach Europa reise, dem könne auch eine Rückkehr nach Libyen zugemutet werden, sagte Gauland.

Gauland prophezeit soziale Spannungen

Die EU sollte nach den Vorstellungen der AfD einen Sonderbeauftragten einsetzen, der die Einrichtung von „Asylzentren in hinreichend stabilen nordafrikanischen Staaten aushandelt“. Flüchtlinge aus Konfliktregionen sollten langfristig in „heimatnahen Schutzzentren“ untergebracht werden. Einige besonders schutzbedürftige Menschen könnten über Umsiedlungsprogramme nach Europa gebracht werden. Bei ihrer Auswahl sollten das UN-Flüchtlingshilfswerk und die jeweiligen Aufnahmestaaten zusammenarbeiten.

Das Asylrecht in seiner heutigen Form will die AfD abschaffen. Andernfalls sei mit sozialen Spannungen in Deutschland zu rechnen, sagte Weidel. Auch steige durch die Einreise von vielen Menschen ohne Papiere die Terrorgefahr. Gauland erklärte, die Entwicklungshilfe sollte sich in Zukunft auf „Leuchtturmprojekte“ in ausgewählten Staaten beschränken. Für Entwicklungspolitik sollte das Auswärtige Amt zuständig sein.

Die AfD hatte mit ihrer Kritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung 2016 bei mehreren Landtagswahlen zweistellige Ergebnisse erzielt. Bei den Abstimmungen in diesem Jahr lief es für die Partei etwas schlechter.

(Kommentar Admin: Klar lief es schlechter, weil die letzten Landtags-Wahlen allesamt zu Ungunsten der AfD manipuliert wurden…!)

Zweitstimme: Bündnis Grundeinkommen für ein entspannteres Dasein!

Mir nach, Canaillen! Es nützt nichts, die Räwulozion muss wieder in Sachsen und Anhalt losgehen…der lauwarme Wessi scheint noch zu maulfaul und bequem! Während bei Merkels Besuchen im Osten der Shantygesang: „Jeh doch zuhause, du alte Scheisse“ zu hören ist und sich die hinter Merkel versammelten Claqueure neben dem am Arsch kratzen auch zu eifrigen Beifall zu Merkels „Alles würd jut, wir schaffn das“ Genuschel genötigt sehen, steht der lauwarme Wessi, nennen wir ihn Sören, noch im pinkfarbenen Poloshirt mit einem Glas Rosé in der Hand hinter der Gardine des im Fleischermeister-Barock eingerichteten Wohnzimmers seines auf Schuldgeld-Hypotheken belasteten Hauses und beobachtet argwöhnisch seinen Nachbarn, der mal wieder falsch einparkt, was penibel festgehalten wird und direkt in einer Online-Anzeige endet. Nachdem er nun nach draußen geschlichen ist und im Vorbeigehen ein paar Fliegenschisse von der Windschutzscheibe seines mit Nano versiegelten und auf Schuldgeldbasis zu Beamtenkonditionen geleasten Audi A6 Avant 3.0 mit seinem Restfingernagel entfernt hat und kurz über die scheinbar mit einem Laserschwert geschnittene Buchsbaumhecke lugt, wird sein Verdacht bestätigt: Der Wagen steht exakt 12 cm zu weit von der Bordsteinkante ab…auf an den PC. Dabei ist dem aufmerksamen Bürger im Beamtenstatus völlig entgangen, dass ein paar Meter weiter die Töchter der anderen Nachbarn von ein paar durch Frau Merkel angekarrten, komplett degenerierten Wirtschaftsrefugee-Fachkraftfickilanten angetanzt und begrabscht wurden, nachdem diese die Sonderangebote der gängigen Drogenauswahl abgeschlagen hatten…selbst Schuld! Selbst über die vermehrt auftretenden krankheitskeimverseuchten Kackhaufen in der Altstadt regt er sich nicht mehr auf…ist nun mal so wie Zuhause bei denen, außerdem gibts ja gegen alles Impfungen (Lepra, Gelbfieber, offene TBC, Syphilis…). Muss man halt aufpassen und die Schuhe draußen ausziehen!

Also, mir nach Canaillen und wieder auf die Straße wie 1989…Das Merkel und ihre Stasifreunde müssen GENAU JETZT ABGEWÄHLT WERDEN !!!

Hier mal ein Aufruf an die teils grenzdebile Joko & Klaas Generation: Legt mal eure auf Hochglanz polierten Schmarrnphones beiseite, schaltet mal für eine Weile das degenerierte Ballspiel oder das schwachmatische Z-Promi-Containerscheißhaus ab und schaut, was hier und genau jetzt gerade mit eurer noch vorhandenen Restheimat Deutschland passiert:

 

„IM Erika“ Merkels Fachkraftfickilanten, unterstützt von einer Horde bezahlter „Antifa“-Systemtrolle übernehmen gerade Euer Doitschland! Ja, das Land welches Eure Eltern und Großeltern mit Ihrer Hände Arbeit nach der Sauerei 1945 wieder aufgebaut haben…! Dabei wird gleich mal Eure Rentenkasse geplündert und das Geld mit vollen Händen an die eingeschifften Wirtschaftsrefugees verteilt, wobei sich gleich wieder einmal eine Riege von sogenannten „Wohlfahrtsverbänden“ und „Asylheimbetreibern“, unter denen auf wundersamer Weise auch viele der Parteiamigos, also einige Eurer „Volksaustreter“ sind, so richtig die Taschen voll machen…ähnlich wie bei den „Maßnahmeträgern“ und Sklaventreibern in der Erwerbslosenindustrie! Während sich der Geburtsdeutsche Michel komplett nackig machen muss, um ein Existenzminimum zu bekommen (was übrigens jederzeit von einem übereifrigen Sachbearbeiter auf NULL gekürzt werden kann), erhält der herangekarrte Sozialstaatsmigrant von Anfang an ein bedingungsloses Grundeinkommen und das oft in doppelter Höhe…und das wohl garantiert auf Lebenszeit! Und Freunde, wenn Ihr dachtet, das mit 2015 war es dann jetzt, nach dem Motto „Wir schaffen das, vielleicht…?“:

Weit gefehlt, denn das war nur die 1. Welle…! Die 2. Welle folgt nach der Bundestagswahl mit dem FAMILIENNACHZUG und die 3. Welle mit den unzähligen Kindern, die daraus entstehen werden…, falls Mutti „IM Erika“ und ihre IM-Helfershelfer wieder euer Votum bekommen! Wenn Ihr das wirklich so wollt, bleibt einfach weiter mit dem faulen Arsch vor der Glotze sitzen, wenn nicht, geht auf den Balkon und die Straße und brüllt:

WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL…IHR KÖNNT UNS ALLE MAL AM ARSCH LECKEN!!!

(Wenn das jetzt Hate-Speech war, hier noch an alle Maasmännchen bei YT und Fuckbook: LECKT MICH! ) Mit euren der Stasi angelehnten Hassgesetzen werdet ihr den freien Geist im Volk nicht verbieten können!

Die ganz neue Welle von Wirtschaftsrefugee-Fickilanten steht übrigens schon in Italien und Nordafrika in den Startlöchern bereit…! Spätestens nach der Bundestagswahl 2017 gehts los…und es werden wie immer nur wenig Kriegsflüchtlinge, Frauen und Kinder dabei sein, sondern wieder hoch gerechnet 95% potente, schlagkräftige junge Männer! Informiert euch einfach mal GEZTAPO frei auf: http://www.anonymousnews.ru

Also: Geht diesmal unbedingt wählen – Wer nicht wählen geht, hilft vor allem den korrumpierten Blockflöten und Politmarionetten, die uns jetzt schon so weit gebracht haben! Wer einfach zu Hause bleibt, beeinflusst das Ergebnis…weil er seinen Stimmenanteil „verschenkt“! Davon profitiert die stärkste Partei. Eine „Enthaltung“ ist im deutschen Wahlrecht nicht vorgesehen. Wir erklären, warum Nichtwähler dennoch mitwählen…:

https://www.derwesten.de/politik/wer-nicht-waehlen-geht-hilft-vor-allem-den-grossen-parteien-id8410093.html

Was also kann der schlafende Michel noch tun, als auf seine mickrige Grundsicherung zu warten, falls er nicht schon vorher durch Impfungen, Chemtrails, Fluor, Jodsalze, Aspartam oder auch den aggressiven MRSA-Keimen und anderen Pestiziden oder jetzt angekarrte, aggressive Migrantenmobs erfolgreich davon abgehalten wurde, das Rentenalter von bald 75 Jahren zu erreichen…? Die Lösung ist einfach: Da derzeit noch Wahlen in der BRiD abgehalten werden, sollte man unbedingt auch hingehen, um seine Stimme nicht den Blockparteien CDU/CSU/SPD und ihren korrumpierten Systemmarionetten zu schenken…wählt eine Alternative und das Bündnis Grundeinkommen! Der Austausch der deutschen Bevölkerung und die Islamisierung Deutschlands kommt mit Riesenschritten! Deshalb am 24.9.2017 AFD wählen und das Kreuz mit dem Kugelschreiber machen…! Am besten wäre es, vor jedem Wahlbüro zwei kräftige Leute mit einem Karton Kugelschreiber für AfD Wähler aufzustellen, gerne auch mit Aufdruck! Hier noch ne schöne Auktion für unsere Merkelfreunde:

http://www.ebay.de/itm/50x-Aufkleber-1-April-Merkel-muss-weg-Anti-Nein-Danke-AfD-Pegida-/112478495787

(PS: Das bin nicht ich, also nicht gleich wieder ein schwer bewaffnetes 200 Mann Einsatzkommando wie bei Adrian Ursache losschicken! Ich bin schon längst weg aus dem Land der Richter und Henker, einst Dichter und Denker!)

Das Merkel muss nicht nur weg, sondern mit ihren verbündeten Systemschergen vor einen internationalen Gerichtshof gestellt werden!

 

Hier ein schöner Kommentar von Morgenrot:

 

„Die AfD zu wählen ist ja nur eine Kleinigkeit im großen Ganzen. Aber sie nicht zu wählen wird sicherlich auch nichts bewirken, ganz sicherlich nicht. Ich bin kein Anhänger der AfD, habe immer die NPD gewählt, ich bin aber zur Überzeugung gekommen, daß es besser ist, wenigstens zu versuchen, durch Solidarität unsere Kraft zu bündeln und wenigstens das System in Unruhe stürzen zu können, als immer nur darauf zu beharren, daß Wahlen ja sowieso Schwindel seien, nichts bewirkten usw.!

 

Was soll dieses Gefasel? Das ist reiner Defätismus!

 

Es scheint ja unendlich schwer zu sein, eine Gruppe Deutscher zu einer gemeinsamen Handlung zu verleiten. Was muß eigentlich noch alles geschehen, bis das sinnlose Hühnergegacker der Zuwarter, Nihilisten, Defätisten, Deprimierten, Überängstlichen, Trägen, Gerade-in-Urlaub-Gehenden, Hinter-der-Gardine-Steher und und und aufhört und sich anstatt dem einsamen Angsthaben gemeinsame Tat erheischt…?“

 

Was soll der deutsche Wahlmichel eigentlich machen, ausser eine „Alternative für Deutschland“ zu wählen? Nicht wählen gehen bedeutet, dass die verbeamteten Systemschergen, die IMMER wählen gehen, immer wieder die gleichen Wirtschaftsmarionetten von CDU/SPD an die Macht bringen, weil sie von diesem System profitieren und bis zum Tod an dessen Zitzen hängen werden (üppigste Pensionen…)! Die AfD soll man auch nicht wählen, weil sich dort wohl einige Systemmarionetten von Goldman-Sachs eingenistet haben…DUMMFUG, diese sitzen doch nun wirklich überall! Sobald die Selbstdarsteller Petry/Höcke/Lucke erst mal durch Leute wie Meuthen, Weidel, Storch mit Sinn und Verstand für Deutschland ersetzt worden sind, bleibt es die einzige Alternative, um dieses Land vor der Ausplünderung der Sozialsysteme durch Merkels „Fachkräfte“ zu retten…!

 

“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott…” Carl Theodor Körner

 

ES GIBT KEIN VERBRECHEN, KEINEN KNIFF, KEINEN TRICK, KEINEN SCHWINDEL, KEIN LASTER, DAS NICHT VON GEHEIMHALTUNG LEBT. BRINGT DIESE HEIMLICHKEITEN ANS TAGESLICHT, BESCHREIBT SIE, MACHT SIE VOR ALLER AUGEN LÄCHERLICH, UND FRÜHER ODER SPÄTER WIRD DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG SIE HINWEGFEGEN. BEKANNTMACHUNG ALLEIN GENÜGT VIELLEICHT NICHT; ABER ES IST DAS EINZIGE MITTEL, OHNE DAS ALLE ANDEREN VERSAGEN…!

Lieber deutscher Schlafmichel, wähle diesmal irgendwas…ABER WÄHLE, wenn Du das Merkel, ihre Systemmarionetten und den angekarrten Migrantenmob wieder loswerden möchtest – DIES IST DEINE LETZTE CHANCE!!!

Wer nicht wählen geht, hilft vor allem den großen Parteien…also den Blockflöten, die uns schon soooo weit gebracht haben! Wer einfach zu Hause bleibt, beeinflusst das Ergebnis. Weil er seinen Stimmenanteil „verschenkt“. Davon profitiert die stärkste Partei. Eine „Enthaltung“ ist im deutschen Wahlrecht nicht vorgesehen. Wir erklären, warum Nichtwähler dennoch mitwählen…:

https://www.derwesten.de/politik/wer-nicht-waehlen-geht-hilft-vor-allem-den-grossen-parteien-id8410093.html

Was also kann der schlafende Michel noch tun, als auf seine mickrige Grundsicherung zu warten, falls er nicht schon vorher durch Impfungen, Chemtrails, Fluor, Jodsalze, Aspartam oder auch den aggressiven MRSA-Keimen und anderen Pestiziden oder jetzt angekarrte, aggressive Migrantenmobs erfolgreich davon abgehalten wurde, das Rentenalter von bald 75 Jahren zu erreichen…? Die Lösung ist einfach: Da derzeit noch Wahlen in der BRiD abgehalten werden, sollte man unbedingt auch hingehen, um seine Stimme nicht den Blockparteien und ihren Systemmarionetten zu schenken…wählt eine Alternative und das Bündnis Grundeinkommen!

Hier ein schöner Kommentar von Morgenrot:

„Die AfD zu wählen ist ja nur eine Kleinigkeit im großen Ganzen. Aber sie nicht zu wählen wird sicherlich auch nichts bewirken, ganz sicherlich nicht. Ich bin kein Anhänger der AfD, habe immer die NPD gewählt, ich bin aber zur Überzeugung gekommen, daß es besser ist, wenigstens zu versuchen, durch Solidarität unsere Kraft zu bündeln und wenigstens das System in Unruhe stürzen zu können, als immer nur darauf zu beharren, daß Wahlen ja sowieso Schwindel seien, nichts bewirkten usw.!

 

Was soll dieses Gefasel? Das ist reiner Defätismus!

 

Es scheint ja unendlich schwer zu sein, eine Gruppe Deutscher zu einer gemeinsamen Handlung zu verleiten. Was muß eigentlich noch alles geschehen, bis das sinnlose Hühnergegacker der Zuwarter, Nihilisten, Defätisten, Deprimierten, Überängstlichen, Trägen, Gerade-in-Urlaub-Gehenden, Hinter-der-Gardine-Steher und und und aufhört und sich anstatt dem einsamen Angsthaben gemeinsame Tat erheischt…“

 

 

Wer immer wieder die Systemparteien wählt, unterstützt diese von der Wirtschaftslobby gesponserten NGO Marionetten dabei, immer so weiter zu machen! Geht nicht mehr zur Wahl der Systemparteien, sondern wählt eine Alternative, lasst euch krank schreiben, klinkt euch aus dem System eine Weile aus, damit sie endlich merkeln: So gehts nicht weiter!!! Macht euch über WordPress Blogs schlau (Furzbook und YouTaub fallen ja dank dem Maasmännchen weg…) und tragt die frohe Kunde weiter, damit immer mehr Schlafschafe aufwachen und mit Fackeln durch die Straßen ziehen…wahrscheinlich geht die Revolution mal wieder in Sachsen los:

 

AUF DIE STRASSE, LEIPZIGER…WIE 1989! Im Westen Deutschlands hat das Männchen im pinken Poloshirt sich wie immer hinter den Gardinen verschanzt und guckt erstmal, was das Merkel und das Maasmännchen so machen und scheisst nebenbei seinen Nachbarn wegen falsch Parken an…wirklich sooooo DUMM ?!!

 

Die Patientenverfügung und das Testament kann man machen, wenn man mit dem Arsch zu Hause bleibt, nicht wählen geht und zuguckt, was passieren wird…! Ganz Nordafrika hat seine Gefängnisse und Irrenanstalten geleert und schickt diese Patienten nun geordnet nach Europa, also zum großen Teil somit nach Doitschland, das weiß doch nun jedes Kind, oder…?

 

Warum gibt es denn so viele Minderjährige mit Vollbärten und warum sind denn die NGO-Boote mit 98% männlichen „Flüchtlingen“ besetzt…das kann sich doch jeder mit 3 verbliebenen Gehirnzellen selbst ausmalen! Bleiben denn die Frauen und Kinder aus Syrien zu Hause und sitzen den Krieg aus, während die degenerierten „Fachkräfte“ hier das deutsche Volk belästigen und abstechen und nicht mal dafür richtig bestraft werden?

 

Immerhin geht es hier bei der Wahl im September 2017 für sehr viele Menschen in Doitschland um Leben und Tod…in diesem Fall den Leuten zu raten, einfach mal mit dem Arsch zu Hause zu bleiben und nicht wählen zu gehen, halte ich schon für sehr grenzwertig!

 

Die letzten Jahrzehnte mit den bekannten „Volks“-Parteien haben das deutsche Volk genau dorthin gebracht, wo es jetzt steht: Am Abgrund! Die Deutschen haben nun die Wahl: Wählen sie mit der AfD die Veränderung oder gehen sie mit den „altbewährten“ Volksparteien und deren Wirtschaftsmarionetten einen Schritt weiter…?
Alleine die jetzt schnelle Änderung zur Wahl des Alterspräsidenten im Bundestag beweist doch Schwarz auf Weiß, wie undemokratisch und pensionsgeil diese Damen und Herren der Systemparteien in Wirklichkeit sind…sie haben Angst um ihre Pfründe und fürchten, die Briefumschläge der Wirtschaftslobbyisten könnten abnehmen!

 

Ihr könnt entweder auf die Verfassunggebende Versammlung bis zum Sankt Nimmerleinstag warten…oder im Herbst 2017 die jetzt neu aufgestellte AfD wählen – Im Moment leider wirklich die einzige Alternative, um den MIGRANTENMOB zu stoppen und möglichst ZEITNAH seiner REMIGRATION zuzuführen…oder wollt Ihr in Kürze Verhältnisse wie in Frankreich und Schweden, wo es gerade brennt?

 

Gut wäre es, wenn wir alle aufstehen und viele andere noch schlafende Michel aufwecken und endlich diese gekauften Systemparteien abwählen, siehe USA und Frankreich…! Dort wie hier wird es sehr bald bergauf gehen, wenn die Drogendealer und FickiFicki Horden erst einmal mit max. 100€ Handgeld (damals Begrüßungsgeld, jetzt „Auf Nimmer Wiedersehen“ Prämie) und einem Tritt in den Arsch zeitnah zurück in die Heimat geschickt wurden…!

 

Bis vor ein paar Tagen war ich ehrlich gesagt nicht gerade ein Fan der AfD, weil ich immer die bedenklichen Aussagen einiger arroganter Mitglieder dieser Partei (Höcke, Lucke) vor Augen hatte, den geplanten Umgang mit Erwerbslosen immer noch für höchst bedenklich halte (Ein EXISTENZMINIMUM darf man nicht sanktionieren – PUNKT!) und diese selbstverliebte Selbstdarstellerin Petry nicht ausstehen kann…doch nach dem letzten Parteitag am Sonntag und der Rede von Frau Weidel und Herrn Meuthen fiel es mir wie Schuppen aus dem schütteren Haupthaar:

 

Eine andere Wahlalternative hat der geburtsdeutsche schlafende Michel leider nicht, um diesen geplanten NWO – NGO Genozid am geburtsdeutschen Volk durch die lächerlicherweise „Volksparteien“ genannten Wirtschaftsklüngel mit Hilfe des ungezügelten Zuzugs von hochaggressiven Wirtschaftsmigranten (NAFRIS) in die deutschen Sozialsysteme zumindest zu stoppen…also mir fällt keine ein, die diesen Wahnsinn effektiv stoppen und rückgängig machen will!

 

Der deutsche Michel muss nun mal wählen gehen, das hat er so gelernt und es liegt ihm im Blut, anderen hinterher zu laufen und zuzujubeln…also dann bitte nicht mehr diesen NWO – NGO – Geldscheffel – Marionetten der CDU/CSU, SPD, Linke oder Grüne, sondern die Vertreter einer Partei, die dieses völlig aus dem Ruder gelaufene und überflüssige Genderscheiß-Gutmenschentum gegenüber diesen von Schleppern und SOROS „Rettungsschiffen“ zugeführten Wirtschaftsmigranten, welche sich im RETTUNGSLAND nicht einmal halbwegs wie normale Menschen benehmen können endlich ablegt und sich den Millionen verarmten DEUTSCHEN Kindern, Obdachlosen und ohne Schuld durch Krankheit und/oder Alter (45+) erwerbslos gewordenen Menschen zuwendet und diese endlich UNTERSTÜTZT und nicht ZU TODE SANKTIONIERT…!

 

Wenn nach diesem unsäglichen Lucke nun auch noch der Höcke endlich den Abgang macht und etwas gesetztere Leute mit Sinn und Verstand an die Spitze kommen, die nicht mit den Marionetten der Wirtschaftslobby der anderen Parteien auf Deibl komm raus koalieren wollen, um an die Macht und die Pensionströge zu kommen und diese Selbstdarsteller und Emporkömmlinge weg sind, dann los:

 

RETTET DIE KINDER, FRAUEN UND RENTNER VOR DIESEM DEGENERIERTEN UND GRENZDEBILEN FICKIFICKI WIRTSCHAFTSMIGRANTENMOB UND SCHICKT SIE DIREKT ERST MAL IN DIE VORGÄRTEN UND LUXUSLOFTE DER DERZEITIG GEKAUFTEN POLITKOMPARSEN !!!

 

Meine Botschaft als AfD-Vorsitzender an die „Wirtschaftsrefugees“ wäre:
Ihr kommt hierher und denkt, alle Christen sind Untermenschen?: GLEICH RAUS !!!

 

Ihr kommt hierher und denkt, ihr könnt den Rest eures Lebens in den deutschen Sozialsystemen rumgammeln?: GLEICH RAUS !!!

 

Ihr kommt hierher und denkt, ihr dürft unsere Frauen, Kinder und Eltern befummeln und vergewaltigen?: SOFORT RAUS…GO FUCK YOURSELF !!!
Ihr kommt hierher und denkt, Allahu Akbar und Mohammed ist sein Prophet und deshalb wollt ihr hier das Schariagesetz einführen?: GANZ SCHNELL RAUS !!!

 

Ihr lebt hier seit Jahren und denkt, mit Erdogan werden wir eine Diktatur in der Türkei errichten?: GLEICH RAUS !!! Geht wieder dorthin wo man Italienisch spricht…und dann geht ganz lange weiter (aus „Königreich der Himmel“) !!!

 

„Hasskriminalität“ durch den Migrantenmob und „strafbare Fake News“ der verschweigenden Systempresse…das kann man der ReGIERung der BRD direkt auf die Fahne schreiben! Oder kennt jemand noch ein Land (OK, außer Schweden und Frankreich, wo es jetzt gerade richtig eskaliert), wo sogenannte „Flüchtlinge“ (sprich Wirtschaftsmigranten), welche man aufnimmt und denen man hilft, ohne Not direkt das dort lebende Volk angreifen, belästigen und drangsalieren dürfen…? Scheinbar hat das hat System, es steckt ein Plan dahinter und IM Erna ist für die BRD die ausführende NGO-Marionette mit andauernd krampfhaft geformter Handmuschi…!

 

Ach ja, und an die lächerlichen Systemtrolle aus dem Taka Tuka Sonnenstaat Traumland: Was sind das eigentlich für Systemlutscher im Sonnenstaatländle (Sonnenstaatland.com – Bezahltes Forum für Systemtrolle!), die einen scheinbar etwas verwirrten, selbst ernannten König verarschen und dabei filmen und dann lächerlich nach Hilfe rufen oder irgendwelche Narben auf Hinterköpfen von Systemkritikern suchen…bei uns hätte es ganz schnell ein paar Maulschellen gesetzt! Sucht euch endlich einen richtigen Job, geht endlich arbeiten und verschmarotzt nicht das hart erschuftete Steuergeld der Menschen in der BRiD, ihr grenzdebilen und degenerierten Loooooser!

 

“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner (Dichter & Denker)!!!

 

„Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“

Trump, Putin und Jordanien haben gestern einen Waffenstillstand vereinbart…wenn das so weiter geht, können die kräftigen jungen Männer also zeitnah wieder nach Hause und dort für den Aufbau des Landes und gleichzeitig für gaaaaanz viel Nachwuchs bei der im Überfluss vorhandenen Libido sorgen und die deutschen Frauen könnten wieder in Ruhe auf die Strasse gehen…oder?

 

Naja, wie auch immer…ich bin und bleibe Realist und meine eben nun mal: Wer gar nicht wählt, hilft Merkel und Co.!

Wählt die AfD, die Deutsche Mitte mit Guru Christoph Hörstel, die Tierschutz oder Autofahrer Partei…und mit Eurer ZWEITSTIMME das BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN…ABER WÄHLT!!! Warum sollte man seine Stimme wieder den abgewirtschafteten Marionetten der Wirtschaftslobby von CDU/SPD/FDP/PDS/GRÜNE schenken…denkt ihr wirklich, damit bewirkt man was?

Der Migrantenmob muss wieder nach Hause geschickt werden, sonst geht es uns alle an den Kragen, welche Partei hat das noch mal genau vor…ebend!

Ich halte das Giralgeld mit Zins und Tralala auch für ne Luftnummer, die bald von alleine zusammenbrechen wird, aber kann ich, ihr oder noch mal hunderttausend Andere daran was ändern…eher nicht! Mich regen auch üppige Beamtenpensionen auf, welche die Rente des Arbeiters massiv übersteigen…kann ich es ändern – NEIN!

Kann ich eine vor Hundert Jahren eingeführte Giralgeldluftnummer ändern, die jetzt von einer Handvoll Multi-Billiardären verwaltet wird, ernsthaft ändern oder abschaffen – NEIN!!! Also lass uns doch auf dem Teppich bleiben, alles Gejammer nützt nichts…!

Wer nicht wählen geht, hilft vor allem den großen Parteien…also den Blockflöten, die uns schon soooo weit gebracht haben!

Wer einfach zu Hause bleibt, beeinflusst das Ergebnis. Weil er seinen Stimmenanteil „verschenkt“. Davon profitiert die stärkste Partei. Eine „Enthaltung“ ist im deutschen Wahlrecht nicht vorgesehen. Wir erklären, warum Nichtwähler dennoch mitwählen…:

https://www.derwesten.de/politik/wer-nicht-waehlen-geht-hilft-vor-allem-den-grossen-parteien-id8410093.html

Berlin.. 2009 hatte CDU-Chefin Angela Merkel die geniale „Strategie“ für die Union im Bundestags-Wahlkampf gefunden: Bloß keine harte Konfrontation mit dem Gegner – auf dass dessen Wähler erst gar nicht an die Urne gingen. Am Ende erlebte die SPD ein Debakel – nicht zuletzt dank Merkels „asymmetrischer Demobilisierung“, wie ihre Taktik seitdem genannt wird.

Auch diesmal plätschert der Wahlkampf vor sich hin, weshalb am Ende viele Wähler am 22. September zu Hause bleiben könnten. Doch sind Bürger, die kein Votum abgeben, tatsächlich „Nichtwähler“? Keineswegs. Denn auch sie beeinflussen das Ergebnis.

Die Großen profitieren am meisten
Zunächst eine rein mathematische Rechnung: Demnach „profitieren“ alle Parteien insofern von vielen Nichtwählern, weil sie selbst mit (absolut) weniger Stimmen ihr angepeiltes (prozentuales) Wahlziel erreichen können. Denn der „Kuchen“, der bei der Wahl verteilt wird, also die Gesamtheit der Sitze im Bundestag, wird durch eine geringe Wahlbeteiligung schließlich nicht kleiner. Die Nichtwähler verschenken lediglich ihren Stimmenanteil – und sind damit dem Votum der übrigen Wähler ausgeliefert.

Angenommen die Union würde am 22. September 40 Prozent der Wählerstimmen anstreben. Für ein solches prozentuales Ergebnis benötigte sie deutlich weniger Stimmen, wenn nur 40 statt beispielsweise 50 Millionen Bürger zur Wahl gehen würden. Dieser Mechanismus gilt natürlich für alle politischen Gruppen, unabhängig vom angestrebten Ergebnis.

Eine mathematische Gesetzmäßigkeit
Aber: Anteilig profitiert die Partei mit den meisten Wählerstimmen auch am stärksten von vielen Nichtwählern. Das ist eine mathematische Gesetzmäßigkeit, die aller Voraussicht nach der Union nützen wird, die in allen Meinungsumfragen deutlich vorn liegt.
Durch ihre Wahl-Verweigerung geben also auch Nichtwähler gewissermaßen ein Votum ab, wenngleich unbewusst oder ungewollt. Streng genommen sind damit also auch sie für das Wahlergebnis ein Stück weit mitverantwortlich.

Enthaltung gibt es bei der Bundestagswahl nicht
Die Möglichkeit einer Stimmenthaltung auf dem Stimmzettel ist übrigens gesetzlich nicht vorgesehen. Sie würde auch keinen Sinn machen. Denn: Die Konsequenz müsste ja sein, dass Parlamentssitze unbesetzt blieben – nach dem prozentualen Anteil der abgegebenen Enthaltungen. „Dies jedoch würde dem Prinzip der repräsentativen Demokratie widersprechen“, heißt es dazu beim Bundeswahlleiter. Und: „Zudem würde eine solche Sitzverteilung die Handlungsfähigkeit einer jeden Volksvertretung stark gefährden oder sogar unmöglich machen.“

Wichtiger ist deshalb die Frage, aus welchem Lager besonders viele Bürger zu Hause bleiben. „Traditionell profitierten die konservativen Parteien von den Nichtwählern“, weiß Emnid-Chef Klaus-Peter Schöppner. Deren Wählerstamm sei tendenziell älter und werteorientierter. „Da gehört das Wählen gehen einfach dazu“, so Schöppner. Daher sei es für die Union leichter, ihre Sympathisanten zu mobilisieren.

Die SPD dagegen war vor allem bei Wahlen mit hoher Beteiligung erfolgreich. 1972 heimste sie ein Rekordergebnis von 45,8 Prozent ein, als 91,1 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen strömten. 2009 dagegen lag die Beteiligung bei gerade 70,8 Prozent ihre Kreuzchen – die SPD kassierte mit 23 Prozent eine verheerende Niederlage.

Die Bundestagswahl am 24.9.2017 – Du hast keine Chance, aber nutze sie…geh wählen und schenke deine Stimme nicht schon wieder den Blockparteien!!!

Wer immer wieder die Systemparteien wählt, unterstützt diese von der Wirtschaftslobby gesponserten NGO Marionetten dabei, immer so weiter zu machen! Geht nicht mehr zur Wahl der Systemparteien, sondern wählt eine Alternative, lasst euch krank schreiben, klinkt euch aus dem System eine Weile aus, damit sie endlich merkeln: So gehts nicht weiter!!! Macht euch über WordPress Blogs schlau (Furzbook und YouTaub fallen ja dank dem Maasmännchen weg…) und tragt die frohe Kunde weiter, damit immer mehr Schlafschafe aufwachen und mit Fackeln durch die Straßen ziehen…wahrscheinlich geht die Revolution mal wieder in Sachsen los:

AUF DIE STRASSE, LEIPZIGER…WIE 1989! Im Westen Deutschlands hat Mann sich wie immer noch hinter den Gardinen verschanzt und guckt erstmal, was das Merkel und das Maasmännchen so machen und scheisst nebenbei seinen Nachbarn wegen falsch Parken an…das ist so DUMM ?!!

Die derzeitig errichtete Stasidiktatur von IM Erika Merkel, bestehend aus den Wirtschaftsmarionetten der CDU/CSU und SPD, welche das Grundgesetz nicht nur über die Jobcenter täglich beugen und brechen, sondern wie zuletzt auch bei diversen Gesetzesverabschiedungen, muss jetzt am 24.9.2017 endlich abgewählt werden! Bitte wählt irgendwas, aber nicht mehr diese unfähigen, sich selbst bereichernden Politkomparsen der 5 Blockparteien, die seit Jahren erfolgreich dieses Land zerstören…!

Wer jetzt noch diese unfähigen, von der Wirtschaft reichlich geschmierten Politkomparsen von CDU/CSU, die Arbeiterverräter der SPD, die Hardcore-Lesben, Transgender-Freaks und MultiKulti-Träumer der Grünen oder die Kommunismus predigenden, aber selbst Kapital einsammelnden Linken wählt, der kann doch im Grunde eigentlich nichts mehr merken, oder…?

Deswegen im September mit Erststimme eine Alternative und mit der Zweitstimme BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN wählen…!

Merkels „FickiFicki-Fachkräfte“ haben doch schon das bedingungslose Grundeinkommen und zwar in fast doppelter Höhe, wie es einem geburtsdeutschen Erwerbslosen zusteht…! Glaubt jemand ernsthaft, dass von denen einer in den nächsten Jahren irgendwie arbeiten geht, außer Drogen an Kinder verticken oder die arabischen Clans in ihren „Aktivitäten“ zu unterstützen? Der Autohandel in Deutschland ist z. B. völlig in Ahmeds, Mustafas und Ibrahims Hand…wie konnte das eigentlich passieren?

Den betroffenen deutschen Menschen zu raten, einfach zu Hause zu bleiben nicht zu wählen und mit das Merkel in den Abgrund zu gehen oder einfach mal abzuwarten, was passiert, grenzt für mich an Volksverdummung übelster Art…!

Guckt mal auf http://www.anonymousnews.ru was gerade in Schweden und Frankreich abgeht…das haben wir noch vor uns!

Der ständige Aufruf, einfach nicht wählen zu gehen, könnte genauso gut von den debilen Sonnenstaatländlern kommen, die ihre Pfründe gesichert wissen wollen…einfacher kann man den Blockflöten nicht zum Wahlerfolg verhelfen! 20% – 25% der wahlberechtigten Deutschen sind noch unentschlossen oder gehen nicht wählen, das heißt 75% gehen AUF JEDEN FALL wählen! Diese sogenannten NORMOPATHEN, die krankhaft der Norm entsprechen wollen, siehe:

http://www.eva-herman.net/bekannter-psychotherapeut-maaz-warum-unsere-gesellschaft-so-krank-ist/

werden Deutschland weiter in den Abgrund treiben…wollt Ihr das denn auch? Anders kann ich mir dieses gebetsmühlenartige Festhalten an einer sinnlosen Wahlverweigerung nicht erklären! Selbst wenn 60% nicht wählen gehen, aber die Blockflöten alle ihr Kreuz bei der Illuminatenraute, also Frau Kasner/Merkel machen, werden dann die Wahlen für ungültig erklärt, die Blockparteien abgeschafft und die Verfassunggebende Versammlung einberufen oder der Hörstel zum König ausgerufen…wohl eher nicht, oder?

Ich lese immer überall Flüchtlinge oder Flüchtlingswelle…? Das sind EINWANDERER und WIRTSCHAFTSMIGRANTEN, die von Schleuser-NGO’s nach Europa gekarrt werden…aus welchen Gründen auch immer!!! Der „Krieg“ in Syrien ist so gut wie vorbei, also schickt diese undankbaren degenerierten Penner wieder nach Hause in ihr Land, um es aufzubauen! Die Großstädte in der BRiD gehen schon komplett den Bach runter, hier wird munter auf die Straßen GESCHISSEN…wie in Frankreich und Schweden, guckt mal bei anonymousnews.ru nach und wackelt mit den Ohren!

Ich muss zugeben, dass ich die Polizei auch lange nicht gerade als persönliche Freunde ansah, doch was die armen Jungs heutzutage mitmachen müssen, ruft nur noch Mitleid und Entsetzen hervor! Was die sich von diesem degenerierten Dreckspack wie Merkels FickiFicki-Fachkräften und den bezahlten Systemtrollen der sogenannten Antifa gefallen lassen müssen…bei mir würde es direkt den Gummiknüppel in die Fresse setzen! Bleibt zu hoffen, das auch die uniformierten Jungs bald aufwachen und ihnen noch rechtzeitig einfällt, dass sie ja auch eine Familie und Freunde haben, welche diesem Mob von heran gekarrten Irren aus ganz Afrika zum Opfer fallen könnten…doch dann kann es schon zu spät sein!

(Die Lage in Berlin eskaliert schon…und das ist erst der ANFANG, Freunde!!!)

Wer immer wieder die Systemparteien wählt, unterstützt diese von der Wirtschaftslobby gesponserten NGO Marionetten dabei, immer so weiter zu machen! Geht nicht mehr zur Wahl der Systemparteien, sondern wählt eine Alternative, lasst euch krank schreiben, klinkt euch aus dem System eine Weile aus, damit sie endlich merkeln: So gehts nicht weiter!!! Macht euch über WordPress Blogs schlau (Furzbook und YouTaub fallen ja dank dem Maasmännchen weg…) und tragt die frohe Kunde weiter, damit immer mehr Schlafschafe aufwachen und mit Fackeln durch die Straßen ziehen…wahrscheinlich geht die Revolution mal wieder in Sachsen los:

AUF DIE STRASSE, LEIPZIGER…WIE 1989! Im Westen Deutschlands hat Mann sich wie immer noch hinter den Gardinen verschanzt und guckt erstmal, was das Merkel und das Maasmännchen so machen und scheisst nebenbei seinen Nachbarn wegen falsch Parken an…das ist so DUMM !!?

An alle grenzdebilen und degenerierten Gutmenschen, Eigenheimbesitzer, Hypothekenabzahler, verbeamtete Aktenschieber, HinterderGardinesteher, Gartenzwergpolierer und Aktentaschenträger in den alten Bundesländern…:

Bei der jetzt anstehenden Bundestagswahl geht es um Eure LETZTE CHANCE, die Überflutung Deutschlands mit einem hochaggressiven Migrantenmob noch zu stoppen, den Familiennachzug und die Öffnung der Grenzen für JEDERMANN durch Merkel zu VERHINDERN…!!! Die innere Sicherheit ist MASSIVST GEFÄHRDET oder glaubt ihr wirklich, euch hinter euren gepflegten und mit der Nagelschere gestutzten Buchsbaumhecken und Vollstoffgardinen bei einem Glas Rosé verschanzen zu können…von was träumt Ihr eigentlich nachts??! Spätestens nach der Bundestagswahl wird Das Merkel ihren Auftrag erfüllen und Deutschland weiter mit jungen, kräftigen FickiFicki-Fachkräften aus den afrikanischen Ländern fluten, wo weder Krieg noch Verfolgung herrschen…? Ganz Afrika macht zur Zeit seine Gefängnisse und Irrenanstalten leer und schickt diese grenzdebilen, degenerierten Gestalten mit NGO Schlepper Organisationen auf Abruf in Richtung Italien! Die UN und Italien haben angekündigt, die jetzt schon hoffnungslos überfüllten Asylheime in Italien zu entlasten und einen Großteil der Insassen Richtung Österreich und Deutschland zu schicken! Österreich macht schon das Bundesheer für den Ansturm bereit! Warum Italien diese Wirtschaftsmigranten weiterhin ungehindert ins Land lässt, bleibt ein Rätsel!

Was glaubt Ihr müden Schlafmichel denn, wo dann die Reise dieses Einwanderermobs hinführt? Genau, in Merkels weit geöffnete Arme und die deutschen Sozialkassen!!! Mit großem Glück bekommt ihr dann im Alter noch eine mickrige Grundsicherung, sofern ihr nicht verbeamtet seid und somit mit den Pfründen der BRiD vernetzt seid..während die FickiFicki-Fachkräfte dank 3-4 Frauen und 20-30 Kindern auf EURE KOSTEN und aufgrund einer verblödeten deutschfeindlichen Politik in Saus und Braus leben können!

Die derzeitige Stasidiktatur von IM Erika Merkel, bestehend aus den Wirtschaftsmarionetten der CDU/CSU und SPD, welche das Grundgesetz nicht nur über die Jobcenter täglich beugen und brechen, muss jetzt am 24.9.2017 endlich abgewählt werden! Darauf besteht in den kommenden Wochen der Hauptfokus dieses Blogs! Bitte wählt irgendwas, aber nicht mehr diese unfähigen Politkomparsen der 5 Blockparteien…die Sterne stehen ab dem 23.7.2017 auf Erneuerung, eine Vorausagung der Bibel!

Ansonsten folgt nämlich das hier (natürlich reinster Hate-News und Fake-Speech und absoluter Aluhutträger-Unsinn…wird wöchentlich ergänzt):

(Die Flüchtlingslüge Teil 1)

(Die Flüchtlingslüge Teil 2)

(Ein alter Mann sagt die Wahrheit!)

(NGO Schlepperorganisationen aufgedeckt!)

(Die Flüchtlingslüge aufgedeckt…!)

(Die kommende Flüchtlingswelle 2018 wird Deutschland zerstören – Schrang TV)

(Remigration JETZT…der Krieg in Syrien ist vorbei und der Rest der EINWANDERER kann auch gleich zurück mit 50€ Handgeld!)

(Schweden zerbricht an der Gewalt des Migrantenmobs durch die Einwanderungspolitik der linken Hardcore-Lesbenregierung)

(NGO Schlepperorganisationen helfen EINWANDERERN, NICHT FLÜCHTLINGEN)

(Der Trump Effekt – Deutschland First – Dirk Müller Prognose 2017)

(Deutschlands Milliardengewinne durch die Einwanderer (nicht Flüchtlings) krise)

(Jahrelanger Wahlbetrug in der BRiD…?)

(Dr. Alice Weidel behauptet sich bei Maischberger grandios gegen 4 Systemmarionetten)

(Aufruf an die noch denkenden Deutschen)

(Anwältin deckt die Lügen der SPD auf und wechselt zur AFD – Maybrit Illner)

Verfassungsklage angenommen: Es wird beantragt, dass die etablierten Parteien: CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen von der Bundestagswahl 2017 wegen ihrer staatsfeindlichen und kriminellen Handlungen ausgeschlossen werden…!!!

Sensationell: Meine einstweilige Verfügung hat das Bundesverfassungsgericht angenommen und ist ins Verfahrensregister unter dem Aktenzeichen 2 BVQ 30/17 eingetragen worden und liegt der zuständigen Richterkammer zur Entscheidung vor!

Bitte mitmachen und selbst eine EA beantragen – Diese gekauften Politkomparsen müssen weg und das möglichst zeitnah! Deutschland steht am Abgrund…wollt Ihr mit den Blockflöten wirklich einen Schritt weiter gehen? (Der Erweckte)

Bundesverfassungsgericht
Schloßbezirk 3
76131 Karlsruhe

17.05.2017

Einstweilige Anordnung gem. § 32 BVerfGG
legt hiermit Manfred W., formgerecht ein.

Es wird beantragt, dass die etablierten Parteien: CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen von der Bundestagswahl 2017 wegen ihrer staatsfeindlichen und kriminellen Handlungen ausgeschlossen werden. Sie erfüllen nachweislich nicht die notwendigen rechtlichen Voraussetzungen, wie dies unsere Verfassung verlangt, um zur Bundestagswahl 2017 zugelassen zu werden. Die vorgenannten Parteien können das Deutsche Volk nicht rechtswirksam vertreten.
Gründe:
Die Parteien SPD, CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen handeln kriminell und verfassungsfeindlich, wie dies dem Verfahren beim Landgericht Berlin 28 O181/17 im Rechtsmittel, Aktenzeichen liegt dem Kläger noch nicht vor, jetzt beim Kammergericht Berlin zu entnehmen ist.

Die Bundesrepublik Deutschland gewährt seinen Staatsbürgern keine verfassungsgemäßen ausgerichteten Gerichtsverfahren mehr, wie dies unter anderem den landesgerichtlichen Verfahren entnommen werden kann. Diese massiven Rechtsbrüche und strafbaren Handlungen der Judikative werden vom Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland, dem Deutschen Bundestag, nicht behoben und nicht unterbunden sondern steckt die Legislative mit Judikative unter einer Decke.Es werden weiter Freiheitsrechte wie das der Meinungsfreiheit, das der Freien Meinungsäußerung usw. massiv eingeschränkt wie andererseits unkontrolliert zu Hunderttausenden Flüchtlinge ins Land einreisen können, die weder einen Anspruch auf Asyl haben noch kommen diese aus Kriegsgebiete vielmehr kommen alle aus sicheren Drittstaaten. Diese Flüchtlinge sind vielfach kriminell und ideologisiert gewaltbereit. Sie sind vielfach Analphabeten und religiöse Fanatiker und keine Bereicherung für uns. Im Gegenteil sind sie eine finanzielle und wirtschaftlich Belastung für uns. Einige dieser in ihrem Heimatsländern so traumatisierten Flüchtlinge machen Urlaub dort! Wie glaubwürdig ist das, dass sie wegen politischer Verfolgung oder wegen Krieges flüchten würden. Nein, hier gibt es reichlich Sozialleistungen. Deswegen kommt man! Für die man nichts tun muss. Das Deutschpack geht dafür schuften und erhält nach 45 Jahren Arbeit als Rente essen in Tafeln, Bekleidung aus der Kleiderkammer, muss Pfandflaschen sammeln und darf entwürdigt vielfach ohne Strom und Wohnung seinen Tod entgegen vegetieren! Für Deutsche Staatsbürger, die nicht unerheblich Steuern und Rentenpflichtbeiträge entrichtet haben, ist kein Geld mehr da!
Es gibt viele weitere Rechtsverletzungen, die allesamt nicht mit irgendwelchen Entscheidungsspielräumen zu rechtfertigen wären. Hiernach sind die vorgenannten Parteien von den Wahlen im Wege der einstweiligen Anordnung gem. & 32 BVerfGG auszuschließen, weil ansonsten Parteien in Machtsphären kämen, die sie missbrauchen bzw. bereits missbraucht haben. Die vorgenannten Parteien handeln und entscheiden verfassungsfeindlich und haben soweit ihre Berechtigung sich als Volksvertreter wählen zu lassen, verwirkt.

Hierzu Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim…

Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen:

„Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”

Frank Fahsel ist Richter im Ruhestand und war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart.

„Frank Fahsel: Rechtsbeugung wird in Deutschland vom System gedeckt. Als er im Ruhestand ist, gibt er über den Zustand der deutschen Justiz folgende Einschätzung ab:

Zitat:
«Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie Par Ordre Du Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. […] In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.

Prof. Dr. Ing. Hans-Joachim Selenz, früher einmal Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG:

Zitat:
«Frank Fahsel, früher Richter am Landgericht in Stuttgart, gibt tiefe Einblicke in das, was Tausende Bürger täglich vor deutschen Gerichten erleben. […] Besser kann man den Zustand in Teilen der deutschen Justiz nicht auf den Punkt bringen, mit Hilfe derer
Politik und Wirtschaft den Rechtsstaat missbrauchen. […] Explizit kriminelles Justiz handeln gibt es zuhauf. […] Der Sumpf schließt die höchsten deutschen Gerichte ein. Daher gibt es praktisch keine Verurteilung wegen Rechtsbeugung, Strafvereitelung im Amt und Begünstigung. Selbst schwerste Wirtschaftskriminalität wird gegen Zahlung geringer Beträge eingestellt.

Wie so oft wird Kritik an der Justiz aus den eigenen Reihen erst dann geübt, wenn der Kritiker sicher vor negativen Auswirkungen auf ihn selbst ist. Damit zeigt sich die Korruptheit der Justiz. Versucht sie doch jeden zu vernichten, der “ihre” Kreise stört.

Dieser Mechanismus der Verweigerung von rechtlichen Gehör und verfassungstreue Verfahren, wenn Staatsinteressen berührt werden, greift hier auch gegen den Kläger und gegen vielen andere Staatsbürger dieses Landes.

Die Bundesrepublik Deutschland ist kein Rechts- und ebenso kein Sozialstaat mehr seit die vorgenannten Parteien regieren bzw. in Koalitionen an den Regierungen beteiligt waren/sind, wurden unsere festgeschriebenen Verfassungswerte in den letzten Jahren immer mehr aufgegeben. Die BRD folgt in den Grundsätzen einer kapitalistischen Diktatur.

Die zur Zulassungsverweigerung begangenen Rechtsverletzungen durch die vorgenannten Parteien sind in dem anhängigen Verfahren Landgericht Berlin (28 O 181/17) und jetzt beim Kammergericht Berlin im Rechtsmittel auf Schadensersatz von 400.000,– € gegen die Bundesrepublik Deutschland, vertr. durch den Deutschen Bundestag, der wiederum vertr. wird durch den Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Dr. Norbert Lammert, soweit sind auch die Bundesländer Bayern, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Berlin-Brandenburg wegen Amtsträgerverletzungen und wegen Verweigerung rechtsstaatlicher Verfahren, wegen Strafvereitlung im Amt von Richtern und Staatsanwälten und wegen Verrates des Mandats durch bevollmächtigte Rechtsanwälte zu erkennen, belegt und bewiesen.

Die Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland haben soweit Kenntnis ohne jedoch Abhilfe gewährt zu haben, wie dies die einstweilige Anordnung verlangt und rechtfertigt. Die Beiordnung der Akte Landgericht Berlin 28 O 181/17 jetzt Kammergericht Berlin zum Verfahren wird beantragt, da zu diesem Verfahren umfassende Sachausführungen, die Fakten, Beweismittel und Belege des rechtsstaatswidrigen Verhaltens der deutschen Verfassungsorgane und ihrer Judikative und Exekutive in den Bundesländern wie zum Deutschen Bundestag dokumentiert ist. Die vorgenannten Bundesländer sollen zur Klage gegen die BRD als Beklagte beigezogen werden.

Es ist natürlich ein Paradoxem, dass die hier Rechte beugende Justiz bzw. Judikative mit der Legislative verstrickt selbst soweit Partei über diese einstweilige Anordnung entschieden soll. Wenn Sie, das Bundesverfassungsgericht, den Antrag von anderen Parteien, die PDS als Partei zu verbieten, nicht greifen konnte, da sie, wie die AfD, keine Macht ausüben würden, so kann diese Argumentation hier nicht greifen, da die etablierten Parteien diese Einflusssphären ausüben und missbraucht haben. Die etablierten Parteien haben nämlich die Macht peu à peu untergraben und missbraucht bis das z. B. Rechtssystem vernichtet war.

Nicht nur Polen und Ungarn verletzen innerhalb der EU die Grund- und Menschenrechte, werter Europarat, sondern ebenso massiv, skrupellos und rücksichtslos die Bundesrepublik Deutschland, wobei diese dies hinter einer subtilen Fassade von Freiheit, Gerechtigkeit … und Demokratie verbarg bzw. positiv kaschiert konnte, dass man diese, meine massiven Anschuldigungen, nur schwerlich glauben kann.

Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ließ widerrechtlich aus sicheren Drittstaaten Flüchtlinge zu Hunderttausenden einreisen. Sie hat so ihren Eide wider dem Deutschen Volk einen großen Schaden zugefügt. Es gibt weitere Rechtsverletzungen, wie die Höhe und die Sanktionen zu den Hartz IV-Gesetzen, die alle samt Grund- und Menschenrechte auf Würde, Unversehrtheit u. w. verletzen wie die Aufhebung von Pressefreiheit und der Freien Meinungsäußerung.

Die Bundesrepublik Deutschland ist somit für jeden erkennbar kein Rechts- und kein Sozialstaat mehr.

 

Sanktionsfrei durch krankheitsbedingte Erwerbsunfähigkeit

Jeder Gang zum Arzt/Psychotherapeut für eine krankheitsbedingte Erwerbsunfähigkeit im SGB XII ist besser, als der Gang über die Moderatoren der Erwerbslosenforen, welche erfahrungsgemäß praktisch alle zwangsneurotische Grundgesetz-Allergiker, SGB-II-Fanatiker mit Leistungs-Missbrauch-Paranoia oder Deutschenhasser mit endogener Anti-Nationalstaat-Psychose sind und ihr geistiges Ejakulat den Sanktionierten allerhöchstens mit Widerspruch und Klage in die Sozialgerichtsindustrie zu führt, anstatt Sanktionen von vornherein durch das Geben von kostenlosen und intelligenten Tipps strikt zu vermeiden.

Leistungsbezieher, die krankheitsbedingt egal ob psychisch und/oder physisch nicht vermittelbar sind, müssen nach 6 monatiger zusammenhängender Arbeitsunfähigkeit in das SGB XII (Grundsicherung für krankheitsbedingte Erwerbsunfähige) wechseln, damit sie durch den Arbeitsvermittler/Fallmanager nicht jedes Mal vergebens eingeladen werden. Mit Burn-Out, Depressionen, Angstzuständen, Alkoholgefährdung und Suizid-Gedanken ist nicht zu spassen.

Da würde sich der Gang zu einem ambulanten Psychotherapeuten anbieten. Dazu besorgt man sich einen Termin bei einem Psychotherapeuten und kann sich auch rückwirkend krank schreiben lassen. Bei der Suche nach einem Psychotherapeuten in Deiner Nähe hilft dieser kostenlose Suchservice. Wenn ein Psychotherapeut keine Zeit für Dich hat, dann lasse Dich auf die Warteliste setzen und lasse Dir das für Deinen Hausarzt bescheinigen. Dein Hausarzt wird Dich dann solange krankschreiben.

Weigert sich Dein Hausarzt Dir die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis zum Beginn der Psychotherapie auszustellen, läßt Du Dir von ihm eine Überweisung für den Neurologen ausstellen. Der Neurologe wird Dich dann auf jeden Fall mit der o.g. Symptomatik bis zum Beginn der Psychotherapie  krank schreiben, denn schließlich will er durch das Ausstellen von Rezepten ja Geld verdienen. Und Rezepte erhält bekanntlich nur der, der krank ist und wer krank ist, braucht natürlich nicht zu arbeiten. Außerdem ist nicht zu vergessen, daß man sich noch die sonstigen Wehwechen zuziehen kann bis die Psychotherapie startet.

Findest Du immer noch keinen Arzt, der Dich krank schreibt, dann hilft nur noch diese Nummer. Erwerbsloser während einer Bewerbungstrainings-Maßnahme ohnmächtig vom Stuhl gefallen und ins Krankenhaus eingeliefert hier.

Zu Beginn der Psychotherapie wird der Arzt, also der Psychotherapeut Dich fragen, warum Du nicht schon früher zu ihm gekommen bist. Erzähle ihm die Wahrheit, daß Du Dich nicht getraut hast, weil Du Dir keine Schwäche eingestehen wolltest. Die meisten Ärzte verstehen das und schreiben Dich sofort rückwirkend krank. Somit hast Du einen wichtigen Grund für das Jobcenter und bist SOFORT von der Maßnahme befreit und kannst erstmal wieder aufatmen.

Richte Dich allerdings darauf ein, daß Du je nach Schweregrad der Erkrankung 12 Monate bis 2 Jahre arbeitsunfähig geschrieben wirst und einmal wöchentlich für eine Stunde zur ambulanten Psychotherapie gehen kannst. Allgemein kann gesagt werden, je länger der Ausbruch der psychischen Erkrankung zurückgelegen hat, desto länger dauert die Genesung, wenn überhaupt noch möglich.
Viele sind dann nur noch eingeschränkt erwerbsfähig mit einer täglichen Belastung von 3 bis 4 Stunden, manche können überhaupt nicht mehr am Erwerbsleben teilhaben, wenn die tägliche Belastungsfähigkeit unter 3 Stunden liegt.

Ungläubige Jobcenter-Mitarbeiter, wie Arbeitsvermittler und Fallmanager können jederzeit den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) einschalten, um die „Erwerbsfähigkeit“ oder besser die Erwerbsunfähigkeit durch einen „Amtsarzt“ feststellen/überprüfen zu lassen.

Um eine Erwerbsunfähigkeitsrente zu bekommen muß man die letzten drei Jahre zusammenhängend gearbeitet oder in die Rentenversicherung einbezahlt haben. Ist das nicht der Fall, muß man Grundsicherung nach SGB-XII aufgrund krankheitsbedingter Erwerbsunfähigkeit beantragen.

another fine rip vom Team Aufgewachter

Mehr Tipps zur effektiven Vermeidung von Sanktionen gibts hier Hartz4-Forum.com

Unterwirf dich oder stirb – Die menschenverachtende Hartz4-Diktatur des BRiD-Systems!



Die Berliner Mobcenter sind nicht nur laut Hartz4widerspruch.de der letzte Dreck, wie mir schon oft von alten Bekannten zugetragen wurde! Besonders die Firmenkonstrukte sui generis??? in Berlin Mitte und Marzahn heben sich durch vorsätzliche, meist unberechtigte Sanktionen auch bei schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen wie extremen Alkoholismus oder psychischen Probleme hervor!

Verfassungsklagen werden ohne Begründung abgelehnt nach dem Motto:

Wes Rotwein ich sauf, des Lied ich sing…! 

Ein E X I S T E N Z M I N I M U M, das von einem SB mit einem 3-Tage Crashkurs in SGB ll willkürlich auf Null Euro gekürzt werden kann, ist keines, sondern nur ein Haufen SCHEISSE !!! …der HAjo!

von Susan Bonath

Die Politik stempelt Hartz-IV-Bezieher zu unwürdigen Tätern, die bestraft gehören. So inszeniert sie eine Täter-Opfer-Umkehr und legitimiert es, tausende Existenzen zu vernichten.
»Haben Sie bis zum genannten Termin nicht reagiert oder die geforderten Unterlagen nicht vollständig eingereicht, können die Geldleistungen ganz entzogen werden, bis Sie die Mitwirkung nachgeholt haben.«

Das ist nicht etwa Inhalt einer Mahnung, sondern eines ganz normalen Briefes, das Holger B. von seinem Jobcenter jüngst erhielt. Er soll den Beweis erbringen, dass er kein Bargeldvermögen besitzt und keinen zweiten Nebenjob ausübt. Irgendjemand, den er nicht kennt, hatte ihn beim Amt angeschwärzt. B., der 300 Euro monatlich mit Fahrdiensten im Minijob hinzuverdient, wovon ihm 160 Euro angerechnet werden, fühlt sich hilflos. »Wie ich beweisen soll, dass ich all das nicht habe, ist mir schleierhaft.«

Angst vor dem totalen Absturz
Doch reagieren muss er. Und zwar innerhalb von fünf Tagen. Würde ihm das Amt die Zahlungen einstellen, könnte er seine Miete nicht mehr zahlen. Auf der Straße landet man schnell. Die Krankenkasse stünde vor der Tür, um Beiträge einzutreiben.

Holger B. versucht es bei der Hotline. Andere Kontaktmöglichkeiten bietet sein Jobcenter nicht an. Einen Termin bekommt er erst in drei Wochen. Er schreibt einen Brief. Darin versichert er, alles, was er an Einkommen erhält und an Vermögen besitzt, angegeben zu haben. »Dann sollen sie doch einen Hausbesuch machen«, sagt er. Dass er im nächsten Monat überhaupt Geld für das Nötigste erhält, ist unsicher. Der Weg über einen Widerspruch, auch mit anschließender Eilklage, kann Monate dauern. Das habe er schon einmal erlebt. »Ich fühle mich bedroht«, sagt er. Ohnehin habe er nach drei Jahren Hartz IV Angst vor jedem Gang zum Briefkasten. »Bei Post vom Jobcenter kriege ich Panik.«

Holger B. wohnt in Berlin.

»Wenn ich zur U-Bahn gehe, liegen da jeden Morgen Obdachlose, auch wenn es sehr kalt ist.«
Einmal, an einem eisigen Januartag, habe er Angst gehabt, ein Mann könne erfroren sein.

»Ich habe versucht, ihn anzusprechen, er hat nicht reagiert.«
B. habe die 112 gewählt und sei »abgehauen«.

»Ich weiß, dass ich auch dort landen kann, jederzeit«, meint er
und blickt auf den Jobcenterbrief mit dem Titel »Aufforderung zur Mitwirkung«, zusammengesetzt aus Textbausteinen, inklusive »Rechtsfolgenbelehrung«.

Drohkulissen
Mehreren Studien zufolge leidet etwa ein Drittel der 4,3 Millionen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten – inklusive Kinder sind fast 6,4 Millionen Menschen in Deutschland von der Leistung abhängig –unter psychischen Problemen. Depressionen und Angststörungen stehen ganz oben auf der Skala, heißt es.

Holger B. wundert das nicht. Ebenso wenig überrascht ihn, was das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) herausgefunden hat: Bis zu fünf Millionen Menschen machen ihren Anspruch auf Hartz IV gar nicht geltend. Sie leben lieber von Hungerlöhnen, manchmal auch vom Flaschensammeln. Nicht selten sammeln sie Schulden bei der Krankenkasse an und erhalten nur die absolute Notversorgung.

»Die behandeln dich wie eine Ware, stecken dich nach Lust und Laune in gerade freie, oft völlig unsinnige Maßnahmen, zwingen dich in Leiharbeitsfirmen, und wenn du dich nicht unterwirfst, sanktionieren sie dich«, weiß B.
Wenn es kalt draußen ist, müsse er sich jedes Mal fragen, wie es wäre, wenn er nicht in seine Wohnung zurückkehren könnte. »Die Drohung steckt in jedem Brief.« Die Obdachlosen auf der Straße untermalen sie visuell.

Existenzielle Panik
Sanktionen bedeuteten nichts weniger als den Entzug von Mitteln, die ein Mensch unbedingt zum Leben braucht: Nahrung, Schutz vor Kälte und Nässe, ein Rückzugsort. Im vergangenen Jahr waren 416.000 Menschen – fast zehn Prozent der erwerbsfähigen Hartz-IV-Bezieher – von 940.000 Sanktionen betroffen. Ein Drittel der Bestraften hatte Kinder, viele waren alleinerziehend. Monatlich waren sogar 200 Minderjährige ab 15 Jahren und 850 junge Volljährige unter 20 Jahren selbst vollständig sanktioniert.

Hartz IV funktioniert wie eine Maschine. Die »Pflichten« der Hartz-IV-Bezieher bestimmt das restriktive Gesetz und der Sachbearbeiter. Sie müssen sich beim Amt abmelden, wenn sie in eine andere Stadt fahren. Sie müssen jedes Angebot für Jobs oder Maßnahmen annehmen. Sie haben anzutanzen, wenn der Arbeitsvermittler ruft. Selbst ein Krankenschein zählt nicht als Grund fürs Fernbleiben. Sie sollten täglich auf die Post warten, um keinen kurzfristig mitgeteilten Termin zu verpassen. »Das löst Panik aus«, sagt Holger B. Jeder Brief vom Jobcenter versetze ihn inzwischen in »existenzielle Panik«.

Der Strafkatalog ist eisern: Beim ersten »Pflichtverstoß« kürzen Jobcenter die Bezüge drei Monate lang um 30 Prozent auf 286 Euro bei Alleinstehenden; beim zweiten innerhalb eines Jahres fallen 60 Prozent weg. Der Betroffene soll dann mit 163 Euro über den Monat kommen; Strom und Telefon müssen davon bezahlt werden. Beim dritten »Vergehen« stellt das Amt die Zahlung inklusive der Miete ein. Bei 15- bis 25jährigen gehen die Behörden noch härter vor. Zuerst sperren sie den Regelsatz, dann die Kosten für die Unterkunft.

Nicht mal Klopapier
Um nicht zu verhungern, können zu mehr als 30 Prozent Sanktionierte Lebensmittelgutscheine beantragen. Damit kommen sie, inklusive verbliebener Leistungen, auf maximal auf 205 Euro – ein halber Regelsatz für Alleinstehende. Ob der Bearbeiter die »Sachleistung« auch gewährt, liegt alleine in seinem Ermessen. Für Strom und laufende Rechnungen sind die Essensmarken nicht zu gebrauchen, auch nicht für Bustickets, in der Regel nicht einmal für Klopapier.

Dabei hat die Bundesregierung die Einheitsregelsätze von Hartz IV und der Sozialhilfe – Asylbewerber erhalten je nach Alter 23 (Kleinkinder) bis 58 Euro (Alleinstehende) weniger – nicht nur kleingerechnet, sondern als absolutes Minimum für die pure Existenz und ein Mindestmaß an sozialer Teilhabe deklariert. Auch das Bundesverfassungsgericht sah es in seinen Urteilen von 2010, 2012 und 2014 so: Mit Hartz IV habe die Bundesregierung menschenwürdige Existenzminimum errechnet.

Das Minimum zu kürzen, bedeutet schlicht: Was selbst einem Straftäter im Gefängnis gesetzlich zusteht, wird Hartz-IV-Beziehern bei Ungehorsam entzogen. Es reicht, wenn sie nur neun statt zehn Bewerbungen nachweisen oder eine schwachsinnige Maßnahme ablehnen. Nicht selten, wie bei Holger B., droht das Amt auf blauen Dunst Sanktionen an – und vollzieht sie. Die ins Grundgesetz geschriebene Menschenwürde und das Recht auf körperliche Unversehrtheit interessiert die Verantwortlichen nicht.

Hinzu kommen weitere Repressionsmittel: Ein ausgefeilter, jüngst verschärfter Bußgeldkatalog sieht Strafen bis zu 5.000 Euro vor: Für Informationen, die das Amt zu spät erreichen oder das verschwiegene Tafelsilber im Küchenschrank. Auch »Ersatzansprüche« können Jobcenter erzwingen, sobald sie jemandem vorwerfen, seine Bedürftigkeit aus eigenem Verschulden erhöht oder aufrecht erhalten zu haben. Kündigt etwa jemand seinen Nebenjob wegen unzumutbarer Arbeitsbedingungen, können Jobcenter bis zu vier Jahre lang so tun, als hätte der Betroffene dieses Einkommen noch. Er hat sein Recht auf das Minimum verwirkt.

Faul und bildungsfern
Durchgesetzt hat die Politik das Strafregime mit einer guten Vorarbeit. Statt dem Wirtschaftssystem gab sie Erwerbslosen selbst die Schuld an ihrer Situation. Sie stempelte Betroffene als unwillige Faulpelze ab.

Schon Altkanzler Helmut Kohl (CDU) reagierte auf die hohen Arbeitslosenzahlen in den 90er Jahren, indem er Betroffene abwertete:

»Die soziale Hängematte kann unsere Wirtschaft nicht mehr sichern.« Es dürfe keinen »Freizeitpark für Faulenzer« geben, forderte er.
Sein Nachfolger Gerhard Schröder (SPD) setzte die Agenda – made by McKinsey und Bertelsmann-Stiftung, verfeinert durch die Hartz-Kommission – in die Tat um. »Es gebe kein Recht auf Faulheit«, wetterte er. Für die Hartz-IV-Kommission sprang Springers »Bild« in die Bresche. Mit »Florida-Rolf« und »Mallorca-Karin« stempelte sie Erwerbslose und -arme zu dreisten Abzockern ab. Faulheit wurde zum schlimmsten Verbrechen erklärt. Ein Verbrechen gegen die Privatwirtschaft – gegen den Kapitalismus.

Zwei Jahre später konstruierte Entertainer Harald Schmitt mit »Fetti und die Unterschichtenbande«. Arme seien nicht etwa Opfer eines über Leichen gehenden Wirtschaftssystems. Ihr Absturz liege an ihrem eigenen Lebenswandel. Als gehe es um Ungeziefer, zeichnet er das Bild vom fetten, Chips essenden, Bier saufenden, ungebildeten und gammelnden Prototypen des neuen Prekariats. Als »faule, dreiste Schmarotzer« präsentierte die Bild schließlich Arno Dübel und den Anti-Hartz-IV-Aktivisten Ralph Boes.

Das absolute Prekariat
Bis heute hat sich daran nichts geändert. Die CSU veröffentlichte Ende 2016 ein Video, in dem sie beklagte, dass die Grünen »Sanktionen für Hartz-IV-Schmarotzer« abschaffen wollten. Man müsse verhindern, dass »faule Grippel« das Sozialsystem ausnutzten, erklärte Stephan Stracke als Abgeordneter der Bayern-Partei bei einer Diskussion um die seit August 2016 gültigen Hartz-IV-Verschärfungen im Bundestag. Gesprochen wird von bildungsfernen Schichten, die nur durch Zwang und Repressalien in den Arbeitsmarkt integriert werden könnten. Dass der reale Arbeitsmarkt viele Menschen nicht benötigt, wird ausgeblendet.

Um Hartz-IV-Bezieher durch Angst zu motivieren, lässt die Politik sie dennoch nicht ganz unten zurück. Sie hat – dank der voranschreitenden Armut im Rest Europas – eine Schicht unter ihnen geschaffen: Das absolute Prekariat. Das sind jene, die keinen Anspruch auf Sozialleistungen mehr haben.

Mit dem seit Ende 2016 geltenden EU-Bürger-Ausschlussgesetz wollten Union und SPD deren »Einwanderung ins deutsche Sozialsystem« verhindern. Mit anderen Worten: Andere Länder haben doch auch Brücken und Mülltonnen. Produziert haben die Regierenden mehr Obdachlose, mehr Bettler, mehr Flaschensammler, mehr Elend. Denn wer zu Hause auch nichts hat, kehrt nicht zurück in ein noch ärmeres Land. Der prostituiert sich lieber dort, wo es noch etwas zu holen gibt, seien es auch nur besser gefüllte Mülltonnen.

»Die da ganz unten« sind nicht nur rechtlos. Fast niemanden interessiert es, wenn ein bulgarischer Roma auf einer kalten deutschen Straße stirbt. Von anschließenden moralischen Mitleidsbekundungen aus der gutbürgerlichen Gesellschaft bleibt der fahle Nachgeschmack der Häme. Ein System, in dem Kapital und Profit dank massenhaftem Opportunismus regieren, kennt keine Moral. Es schafft sich die Bettel- und Drogenclans und wilden Elendscamps selbst. Auch Ausgestoßene wollen überleben.

Entmenschlicht
Faulpelze, Schmarotzer, Bildungsferne: Mit solchen Zuschreibungen werden Arme systematisch entmenschlicht. Man habe sie vermehrt unter dem Gesichtspunkt mangelnder Nützlichkeit in den Fokus der Abwertung gerückt, konstatierte der Erziehungswissenschaftler Wilhelm Heitmeyer 2010 in einer Langzeitstudie zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Damals attestierten 47 Prozent der Befragten den Betroffenen, sie seien alleine verantwortlich für ihre Situation, weil sie nicht wirklich arbeiten wollten. Fast 60 Prozent fanden es empörend, dass sich Langzeitarbeitslose »auf Kosten der Gesellschaft ein bequemes Leben« machten.

Eine Tendenz zur Abkehr von diesem Menschenbild kann der Soziologe nicht erkennen. Im Gegenteil: »Die Normalität in der Gesellschaft hat sich in eine brisante Richtung verschoben«, schrieb Heitmeyer Anfang dieses Jahres. Die Gleichwertigkeit und die Unversehrtheit von allen Menschen in unserer Gesellschaft habe massiv an Bedeutung eingebüßt.

Agenda für Niedriglohn
Das Ergebnis: Anfang 2017 stimmten in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts »YouGov« 60 Prozent der Aussage zu, dass Hartz-IV-Bezieher sanktioniert werden müssten. Andernfalls bemühten sie sich nicht genügend und nutzten den Sozialstaat aus. Nur 17 Prozent meinten, dass die Strafen mehr schaden als nützen. Das aber stellte sogar kürzlich – wenig verwunderlich – der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages fest. Sanktionen führten zu sozialer Isolation, mangelhafter Ernährung bis hin zum Wohnungsverlust, notierte dieser in einem Gutachen. Das späte Bekenntnis – der Staat vollzieht die harte Sanktionspraxis seit über zwölf Jahren – ficht die Regierenden aus Union und SPD nicht an.

Während Altkanzler Schröder nicht müde wurde, den outgesourcten »Untertanen« die Schuld in die Schuhe zu schieben, verschwieg er gegenüber der Marktelite die wahren Gründe für die Einführung der Agenda 2010 nicht. Man wolle den Gewerkschaften die Macht nehmen, erklärte er schon 2003 sinngemäß in Davos. Mehr noch: Das Ziel der Hartz-Gesetze sei, den Niedriglohnsektor anzukurbeln. Das ist der Politprominenz mit Bravour gelungen: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zählte Ende April 2017 mehr acht Millionen Menschen, die für unter zehn Euro pro Stunde schufteten.

Lauter »Einzelfälle«
In den Niedriglohnsektor hineingepresst werden erwerbslos Gewordene durch Sanktionsdrohungen. Jobcenter arbeiten eng mit Unternehmen dieser Sparte zusammen: Leihfirmen und Callcenter gehören zu ihren Kunden. Wer nicht pariert, wird sanktioniert. Politik und Behörden sprechen von Einzelfällen. Es sei alles gar nicht so schlimm. Betroffene müssten sich lediglich, wie alle anderen auch, an Regeln halten. Dies sind freilich andere, als sie für Großunternehmer, Profiteure und Besitzende gelten.

Die »Einzelfälle« in den Jobcentern sind so vielseitig wie bezeichnend für die Strategie der Entrechtung. Da bestellen Jobcenter schon 15jährige zu sich, um sie zu nötigen, das Gymnasium zu verlassen oder mindestens einen Job neben der Schule anzunehmen, um die Mutter durchzufüttern. Da schreiben Jobcenter ihren Klienten vor, wie sie in ihren Bewerbungsschreiben lügen sollen, um sich besser zu verkaufen. Da soll eine Schwangere, die den Vater ihres Kindes nicht angeben konnte, dem Amt die Namen und Adressen ihrer Sexualpartner auflisten.

Personaler von Leiharbeitsfirmen zinken Bewerber an, weil sie in zerschlissener Jeans beim Vorstellungsgespräch erschienen sind und darum nicht eingestellt worden seien, und die Jobcenter sanktionieren sie anschließend. Da unterstellen die Behörden ein nicht vorhandenes Vermögen und stellen einfach die Leistung ein. Da kommt ein elternloser 20jähriger zweimal zu spät zum Ein-Euro-Job, und das Amt brummt ihm sofort eine 100-Prozent-Sanktion auf. Und wenn er dann auf der Suche nach Essen ist, statt zur Arbeit zu gehen, streichen sie ihm auch die Miete. Er landet auf der Straße.

Da meldet sich eine 60jährige Frau nicht ab, bevor sie den »wohnortnahen Bereich« verlässt, um Hals über Kopf zu ihrer sterbenden Mutter in eine andere Stadt zu fahren, und muss für zwei Wochen die Existenzmittel zurückzahlen. Darüber hinaus streicht ihr das Jobcenter drei Monate 30 Prozent von den Leistungen.
Da gibt ein Betroffener eine Nebenkostenrückzahlung im zweistelligen Bereich wenige Tage zu spät an und wird nicht nur sanktioniert, sondern auch strafverfolgt.
Da kann eine Frau wegen schwerer Grippe einen Termin nicht einhalten, und wird trotz Krankenschein mit einer Kürzung schikaniert. Sie hätte eine extra Bettlägerigkeitsbescheinigung einreichen müssen, erklärt ihr das Amt.
Hinter allem steht die drohende Vernichtung: So endet eine Erzieherin als Leiharbeiterin am Fließband mit der Option, in einem halben Jahr wieder arbeitslos zu sein. Grafikdesignerinnen gehen putzen, Ingenieure harken Rasen als Ein-Euro-Jobber, Sprachwissenschaftler setzen Rasenkanten in Parks, und so weiter.

In der Falle
Es auf eine Sanktion anzulegen, kommt für die wenigsten in Frage. Ist sie erst mal verhängt, können sich Betroffene zwar juristisch wehren. Eine aufschiebende Wirkung haben Widersprüche und Klagen nicht, obwohl Gerichte am Ende in fast der Hälfte aller Fälle die Strafe wieder aufheben. Doch bis dahin können schlimmstenfalls Jahres ins Land gehen. Schlimmer noch: Selbst Vollsanktionierte sollen die Auflagen des Amtes komplett erfüllen. Vorstellungsgespräche haben sie selbst nach einem Wohnungsverlust noch wahrzunehmen. Sonst droht bereits die nächste Strafe.

Holger B. hatte noch einmal Glück. Ein Anwalt, der ihn vor zweieinhalb Jahren bei einer Klage vertreten hatte, schrieb dem Jobcenter einen deftigen Brief. Kurz darauf klingelten eine Frau und ein Mann vom Jobcenter an seiner Tür. B. spricht von einer »Hausdurchsuchung«.

»Die haben Schuh- und Kleiderschrank inspiziert, die Zahnbürste begutachtet, meine Aktenordner durchwühlt.«
Gefunden haben sie nichts »Verdächtiges«. Seine Angst bleibt:

»Das kann immer wieder passieren; mit Hartz IV sitzt du in der Falle.«

https://brd-schwindel.org/unterwirf-dich-oder-stirb/

 

Warum Sozialgerichte wichtig sind und für wen / Warum das Bundesverfassungsgericht die Sanktionen nicht als verfassungswidrig erklärt

Es ist für 99,99999 Prozent der Erwerbslosen und Erwerbsunfähigen wichtig, daß ihre finanziellen Mittel fließen. Weil die versorgen die Menschen mit Nahrung und mit einer warmen Wohnung und Wasser, welche sie schützt vor Krankheiten. Doch das ist alles nicht gewollt.

Die Freimaurerei, wozu auch Ärzte und Juristen in den Sozialgerichten und Jobcentern dazugehören, die könnten ja ohne Krankheit und ohne Sanktionen (SGB-II/SGB-XII) also mutwillig herbeigeführte Rechtsstreitigkeiten (Heiz- und Warmwasserkosten), gar nicht leben.

Das heißt zur Freimaurerei gehört viel, viel mehr dazu, nämlich alles das, wofür die Weltbevölkerung, also die Mehrheit Geld ausgeben muß und soll. Und da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Es geht um den Frieden.

Den Frieden verhindern ist angesagt. Um den Frieden zu verhindern benötigt man einen Streit, der wird in Form eines ungerechten Rechtssystems als Bürokratie von der Hochgradfreimaurerei über das Volk gestülpt.

Dann wird es ungerechter in der Gesellschaft und unter den Menschen. Das heißt viele Rechtsstreitigkeiten. Dann kann man in die Stadt gehen, es begegnen einem nur noch unzufriedene Menschen, die kein Vertrauen mehr zueinander haben. Sondern Mißtrauen ist angesagt.

Das heißt, wer eine Familie gründen möchte, wozu man Frieden und Vertrauen benötigt, damit Liebe entstehen kann, benötigt ein Sozialgericht, um wieder an sein Geld für seine Grundbedürfnisse und einigermaßende Zufriedenheit zu gelangen.

Entweder einen teuren und kostenpflichtigen Rechtsanwalt, den man über einen Beratungskostenhilfeschein zwar noch kostenfrei erhält oder über eine kostenlose intelligente Information, also ein Wissen, welches das teure und nutzlose Sozialgericht überflüssig macht.

Was kein Geld kostet ist der Freimaurerei bei den Gerichten, in diesem Fall beim Sozialgericht, ein Dorn im Auge. Je mehr kostenlose und intelligentere Informationen es gibt, wie man das Sozialgericht umgeht, desto weniger Geld verdienen die Freimaurer.

Aus diesem Grund werden intelligente Informationen, wie man beispielsweise die Sozialgerichte umgeht in den virtuellen Erwerbslosenforen einfach gelöscht und das jeweilige Foren-Mitglied von dem dortigen Moderator gesperrt. Dieses Wissen gelangt jedoch über andere Internetseiten trotzdem wieder ins Netz.

Das ist bitter für die Juristen in den Sozialgerichten, den Juristen in den Jobcentern und den Juristen auch als Rechtsanwalt geläufig, welche eigentlich die Hartz-IV-Klienten vertreten sollten, weil sie ihre überflüssige und teure Rechtsberatung nicht verkaufen können.

Und ein neues Urteil vom Bundesverfassungsgericht, welches Sanktionen und/oder die neuen Rechtsverschärfungen als verfassungswidrig erklärt, würde die Freimaurertaschen der Sozialgerichte und Agentur für Arbeit unendlich leeren und die der Erwerbslosen und Kranken füllen.

Und das ist der Grund, warum es ein solches Urteil vom Bundesverfassungsgericht nie geben wird. Natürlich mit dem kleinen Nebeneffekt, daß man den Leistungsbeziehern von SGB-II und SGB-XII die Leistungen einschränkt, sie kränker macht und „loswerden“ will.

Mit Sozialgerichten kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. a) Den Umsatz der Freimaurer erhöhen und b) gleichzeitig ein paar, die nur Geld kosten loswerden. Das ist das ganze Geheimnis, das dahinter steckt.

Ja ich höre schon wieder die Rechten, es sind die Rechten, die angeblich auf dem rechten Weg sind, die sagen : „Ohh, das ist ganze üble Machart der Linken, der Spinner – Verschwörungstheorie, so ein Müll!“

Die Rechten waren damals schon die vor 70 Jahren, die sich dem Unerwünschten auf ganz widerwärtige Weise entledigt haben. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.
passend auch dazu

Erwerbslosenforen, die geistigen Vernichtungslager für die Deutschen

Erwerbsloser (getarnt) erzählt Geschäftsidee im Lions-Club und sorgt für Eklat
Hier findet Ihr mehr vom Aufgewachten…Klick!

Die Totalüberwachung – Denunzierung – Konzentrierung – Sanktionierung von Erwerbslosen ist in vollem Gange…!

Es ist wieder einmal soweit in Deutschland: Die Totalüberwachung – Denunzierung – Sanktionierung – Konzentrierung (meist in Plattenbauten) von Erwerbslosen ist voll im Gange und das Grundgesetz wird von den Sozialschmarotzern der Politriege mit Füßen getreten…und der dumme Michel schaut wieder weiter den Bundesliga-Millionären und/oder den grenzdebilen Schlauchbootmaul-Plastiktitten-Bewohnern eines Z-Promi-Containerscheiß-hauses zu und freut sich über seinen Mindestlohnjob!

Die meisten Hartz-Foren sind mit bezahlten Systemtrollen und von Jobcenter-IM’s unterwandert, echte Hilfe findet Ihr dort kaum!

Effizientere Hilfe findet ihr hier: http://www.hartz4-forum.com

Eine anonym zugeleitete – wohl interne – Email eines saarländischen Jobcenters belegt, dass Arbeitsagenturen gesetzeswidrige Kooperationen mit dem Verfassungsschutz vereinbart haben. Ein saarländisches Ministerium und die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit bestätigen eine Kooperation eines Jobcenters im Regionalverband Saarbrücken mit dem Verfassungsschutz, nennen es aber lieber „Sensibilisierungsgespräche“, wenn Mitarbeiter aufgefordert werden, Arbeitssuchende völlig anonym beim Verfassungsschutz zu denunzieren.

Eine anonym zugeleitete – wohl interne – Email eines saarländischen Jobcenters belegt, dass Jobcenter möglicherweise gesetzeswidrige Kooperationen mit dem Verfassungsschutz vereinbart haben. Dem sind wir nachgegangen, indem wir zum einen mit Mitarbeitern der Behörde gesprochen und den Verfassungsschutz des Landes und des Bundes, die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit des Saarlandes und die Bundesarbeitsagentur um Stellungnahmen gebeten hatten.

Und offensichtlich in ein Wespennest gestochen, zumindest was bestimmte Erklärungsnotstände und die Intensität der Kommunikation mit den angeschriebenen Agenturen angeht. Der Verfassungsschutz selbst hat dazu bisher keine Stellungsnahme abgegeben. Sollte diese nachgereicht werden, werden wir gerne ein update vornehmen.

Jobcenter als Hilfsorgane des Verfassungsschutzes?

Die Email, die uns zugeleitet wurde, informiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber, dass das Jobcenter „mit dem Landesamt für Verfassungsschutz (VS) Saarland eine Kooperation abgeschlossen“ hat. Im Rahmen dieser Kooperation interessiere sich der VS „für alle Hinweise aus den Bereichen Rechtsextremismus, Linksextremismus, Ausländerextremismus, Sabotageabwehr und organisierte Kriminalität“.

http://www.anonymousnews.ru/2017/08/18/aufgedeckt-mitarbeiter-im-jobcenter-kooperieren-gesetzeswidrig-mit-dem-verfassungsschutz/

Niemals eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, denn damit gebt ihr das Recht ab, erfolgreich gegen Sanktionen zu klagen!

Die Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt ist also ein einseitig aufgenötigtes Vertragskonstrukt, welches den erwerbslosen Menschen um seine Grundrechte berauben soll, wenn er es nicht vorher selbst unterschreibt, um seine Grundrechte freiwillig abzugeben. Dieser Verwaltungsakt wurde nur mit einer Paraphe unterschrieben, durch die fehlende formgerechte Unterschrift des erlassenden Sachbearbeiters ohne Beamtenstatus ist diese EgV per VA ungültig und somit nichtig!

Kopieren und ausdrucken:

Widerspruch gegen die Eingliederungsvereinbarung

Name, Vorname
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Ort
Kundennummer:

Jobcenter
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Ort

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich Widerspruch gegen die vom mir am ______________ unterschriebene Eingliederungsvereinbarung ein. Soweit mir bekannt ist, ist ein Vertrag der unter Drohung zustande gekommen ist, anfechtbar (§123 Abs.1 BGB). Außerdem steht in diesem Fall eine vollendete Nötigung (§240 Abs.1, 2, 3, 4.3) im Raum. Dies ist in meinen Fall vollends zutreffend, da mir sowohl von meinem Sachbearbeiter Herrn A. als auch durch die Rechtsfolgebelehrung mit Sanktionen gedroht wird. Selbiges gilt, sollte ich die Eingliederungsvereinbarung nicht unterschreiben, da diese dann per Verwaltungsakt vollzogen würde. Dies entspräche einer Entmündigung und würde damit klar gegen den Artikel 1 des Grundgesetzes der BRD verstoßen in dem es heißt „ Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Des Weiteren fechte ich folgende Punkte der Rechtsfolgebelehrung an:

Ortsabwesenheit: Verstoß gegen Artikel 11 Abs.1 GG „Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.“

Die Androhung von Sanktionen verstoßen gegen folgende Artikel des Grundgesetzes: o.g. Artikel 1 Grundgesetz, Artikel 2 Abs.1 „Jeder hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit“ und Abs.2 „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“. Außerdem stellt die Androhung von Sanktionen und der daraus resultierende Zwang einen Vertrag zu unterschreiben, eine vollendete Nötigung da, strafbar gemäß §240 StGB Abs. 1, 2, 3, 4.3.

Außerdem fechte ich folgenden Punkt der Eingliederungsvereinbarung an:
1.2. „Er weißt Sie in die Maßnahme Coaching für Zielgruppen vom 29.06.15 – 20.09.15 bei ++++ in 99084 Erfurt zu.“ Dieser Punkt verstößt gegen Artikel 12 Abs.1 des Grundgesetzes „Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen.“

Als Grundlage für dieses Schreiben beziehe ich mich auf den Beschluss des Sozialgerichtes Gotha vom 26.05.2015 (Aktenzeichen: S 15 AS 5157/14), welcher die Unvereinbarkeit von SGB II-Sanktionen mit dem Grundgesetz feststellt. Dabei sahen die Gothaer Richter in der Regelung des § 31a i.V. 31 und 31b SGB II insbesondere eine Verletzung der Menschenwürde und dem Grundrecht auf Berufsfreiheit.

Ich fordere Sie auf mir die Möglichkeit zu eröffnen unter Rücksichtnahme auf das oben genannte Urteil eine neue Eingliederungsvereinbarung auszuhandeln. Sollten Sie mich sanktionieren o.Ä. werde ich umgehend Klage beim Sozialgericht einreichen und mir eine Anzeige wegen Nötigung (§240 StGB Abs.1, 2, 3, 4.3) und eventuell Körperverletzung (§223 StGB Abs.1, 2) bei der entsprechenden Staatsanwaltschaft vorbehalten.

 

„Ich halte die EGV auch insofern für Rechtswidrig, da sie mich mit dem Entzug meiner Existenzgrundlage bedroht. In der der EGV zugehörigen Rechtsfolgenbelehrung wird mit Sanktionen von bis zu 100% gedroht. Unabhängig der Urteile des BVerfG zu den Regelsätzen, 1 BvL 1/09, 1 BvL 3/09 und 1 BvL 4/09, vom 09. Februar 2010 und vom 18. Juli 2012 zum Asylbewerberleistungsgesetz, BVerfG v. 18. Juli 2012 – 1 BvL 10/10, Abs-Nr. 89, in denen das Existenzminimum als Grund- und Menschenrecht anerkannt wurde und stets verfügbar sein muss, ergibt sich die Verfassungswidrigkeit schon daraus, dass die Kürzungsnormen im SGB II ganz offensichtlich keine auf einer Bedarfberechnung beruhenden, das Grundrecht in diesem Sinne ausgestaltende Normen sind. Eine Sanktion führt immer zum Schwinden des „unverfügbaren“ Existenzminimums, einzig zum Zwecke der Bestrafung. Es fehlt jeder Zusammenhang der nach einer Kürzung verbleibenden Leistungshöhe mit dem existenznotwendigen Bedarf der Betroffenen. Schon deswegen sind diese Regelungen verfassungswidrig. Die Voraussetzung für die Gewährung des Existenzminimums kann nämlich nur die gegenwärtige Bedürftigkeit, bzw. die objektive Notwendigkeit sein. Der Gesetzgeber hat mit den Sanktionsnormen die volle Erbringung der Leistungen zur Deckung des Existenzminimums stattdessen an ein regelkonformes Verhalten der Betroffenen geknüpft. Im Moment der Kürzung spielt es überhaupt keine Rolle, was zum Überleben benötigt wird.“

Nur noch 27 Millionen Nettosteuerzahler auf fast 83 Millionen Einwohner. Davon 12 Millionen vom Staat abhängige Bedienstete, die von den verbleibenden 15 Millionen ebenfalls mitversorgt werden müssen. Und jetzt auch noch Millionen Immigranten zu 90 Prozent ohne Ausbildung oder adäquate Qualifikation. Wann wird das System kippen?

Was die Alliierten ab 1945 nicht geschafft haben, nämlich den deutschen Überlebenswillen durch Massenbombardements, Massenvergewaltigungen und Massenausfuhr an Produktions- und Kulturgütern zu zerstören, das hat das Merkelregime mit seinen IM-Schergen und koalierten Rot-Grünen Volksverrätern und Hardcore-Kampflesben in nur wenigen Jahren vollbracht! Der noch arbeitende dumme Michel bekommt von all dem natürlich nichts mit, während er am Wochenende über Millionentransfers drittklassiger Fussballkasperles schwafelt und/oder sich Titten und Ärsche im degenerierten Z-Promi-Containerscheisshaus reinzieht…! Ja genau, erwirtschaftet noch ein paar Milliarden an Steuergeldern, um sie von IM ERIKA an unsere 2015 eingeschifften Sozialstaatsfickilanten und deren nachkommenden 20-Köpfigen Familienclans und vorsätzlich in die Pleite gewirtschafteten EU Länder oder kriminelle Großbanken zu verteilen und ein paar atomgetriebene U-Boote für Israel sollten dabei auch noch abfallen…!

 

http://www.anonymousnews.ru/2017/08/06/wann-kollabiert-die-brd-nur-noch-27-mio-nettosteuerzahler-auf-83-mio-einwohner/

 

Nur 27 Millionen Nettosteuerzahler auf fast 83 Millionen Einwohner. Davon 12 Millionen vom Staat abhängige Bedienstete, die von den verbleibenden 15 Millionen ebenfalls mitversorgt werden müssen. Und jetzt auch noch Millionen Immigranten zu 90 Prozent ohne Ausbildung oder adäquate Qualifikation. Wann wird das System kippen?

 

Von Jürgen Fritz

 

In Deutschland leben aktuell ca. 82,8 Millionen Menschen. Ca. 44 Millionen (53 Prozent) gehen einer Beschäftigung nach. Aber nur 27 Millionen (weniger als 33 Prozent) sind Nettosteuerzahler, zahlen also mehr an Steuern und Abgaben als sie an staatlichen Transfers selbst beziehen. Nur diese 27 Millionen, weniger als ein Drittel, tragen das ganze System. Nur sie erzeugen für die Gemeinschaft ein Positivsaldo. Alle anderen werden entweder vollständig getragen (kleine Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Kranke, Erwerbsunfähige, Rentner) oder zum Teil (Niedrigverdiener, weniger Produktive).

 

15 Millionen müssen 68 Millionen mehr oder weniger mittragen

 

Von den 27 Millionen Produktiven sind aber wiederum rund 12 Millionen direkt oder indirekt vom Staat abhängig (Staatsbedienstete, Lehrer, Professoren, Richter, Staatsanwälte, Politiker, Polizisten, Soldaten, Verwaltungsbeamte un – angestellte etc.). Diese werden also auch wieder von den Steuern und Abgaben der restlichen 15 Millionen bezahlt. Würden diese 15 Millionen wegfallen, wäre gar kein Geld da, die Staatsbediensteten zu bezahlen.

 

Entscheidend sind also diese 15 Millionen nicht vom Staat abhängigen Nettosteuerzahler. Die 12 Millionen vom Staat abhängigen Nettosteuerzahler ziehen den Karren zwar auch essenziell mit, sie sorgen quasi dafür, dass die anderen überhaupt eine Basis haben, um etwas erwirtschaften zu können, sie sind aber ökonomisch letztlich von den 15 Millionen Nettosteuerzahlern außerhalb des Staates abhängig, weil diese ihre Gehälter ja mit erwirtschaften müssen. Und zusätzlich müssen diese natürlich die Transfers für die anderen 56 Millionen (83 Millionen minus 27 Millionen) ermöglichen.

 

Die 8 Millionen für die Zukunft Entscheidenden

 

Konzentrieren wir uns also auf die 15 Millionen in der Wirtschaft produktiven Nettosteuerzahler, die den Karren primär ziehen. Circa die Hälfte von diesen, rund 8 Millionen, ist unter 45 Jahre alt. Diese sind langfristig entscheidend, weil die Ü45 im Laufe der nächsten 1 bis 20 Jahren allmählich ins Lager derjenigen wechseln, die zu hundert Prozent getragen werden müssen. Die 8 Millionen jüngeren Nettosteuerzahler sind diejenigen, die zugleich gute Chancen haben, in interessante Länder auswandern zu können, welche fast nur qualifizierte junge Menschen immigrieren lassen.

 

An diesen 8 Millionen besonders Talentierten und Tüchtigen hängt zukünftig im Grunde alles, die komplette Zahlungsfähigkeit Deutschlands, die Steuereinnahmen, um den ganzen Verwaltungsapparat, Polizei und Militär, Schul- und Hochschulwesen, Gerichtswesen, Infrastruktur usw. usf. finanzieren zu können. Vor allem aber, um die gigantischen Sozialtransfers an die unteren zwei Drittel der Bevölkerung zu bewerkstelligen (insbesondere 918 Milliarden Euro für die Sozialausgaben). Diese 15 Millionen und langfristig die 8 Millionen Jüngeren unter ihnen sind entscheidend. Sie ziehen den Karren zuvorderst respektive tragen das Ganze maßgeblich.

 

Alleine die „Flüchtlinge“ aus 2015 drohen das System zum Kollabieren zu bringen

 

Die 15 Millionen in der Wirtschaft tätigen Nettosteuerzahler sollen nur für die eine Million „Flüchtlinge“, die im Jahr 2015 nach Deutschland immigriert sind, mindestens 100 Milliarden Euro zusätzlich erwirtschaften, die alleine in den ersten fünf Jahren (2016 bis 2020) für diese „Flüchtlinge“ zusätzlich anfallen. Da sind all die Immigranten, die 2016, 2017, 2018 usw. noch hinzukommen (Familiennachzug plus neue Immigranten) noch nicht mitgerechnet.

 

Nun verstehen Sie wahrscheinlich erstens, warum viele gar keine großen Probleme damit haben, wenn immer weitere Millionen Immigranten ins Land drängen. Die meisten Deutschen müssen diese ja nicht versorgen. Ein Immigrant verursacht im Schnitt einen Aufwand von zigtausend Euro jedes Jahr. Im Durchschnitt! Seriöse Schätzungen gehen teilweise sogar davon aus, dass ein „Flüchtling“ vom Zeitpunkt seiner Einreise bis zu seinem Lebensende uns ca. 400.000 bis 500.000 Euro kosten wird. Nicht die Extremfälle, sondern im Schnitt. Dies wird aber fast ausschließlich von den 15 Millionen Nettosteuerzahlern in der freien Wirtschaft (18 Prozent der Bevölkerung) bezahlt. Und das Verhältnis derer, die tragen, zu denen, die ganz oder teilweise getragen werden müssen, wird mit zunehmender Einwanderung von Geringqualifizierten und Abwanderung von Hochqualifizierten immer schlechter.

 

Realisten, ökonomische Analphabeten und linke Spinner

 

Einem Teil der restlichen 82 Prozent ist zwar klar, dass man diese 18 Prozent nicht unendlich schröpfen kann, dass also die gigantischen Summen, welche für die „Flüchtlinge“ verbraten werden, dann zwangsläufig an tausend anderen Stellen fehlen, aber eben nur einem Teil. Ein anderer Teil (ökonomische Analphabeten) meint entweder vollkommen naiv und realitätsfern „Ach, das wird schon irgendwie gehen“, so nach dem Motto „der Strom kommt aus der Steckdose und das Wasser aus der Leitung, war schon immer so, seit ich ‚denken‘ kann“. Oder aber andere meinen: „Dann müssen wir halt die 18 Prozent noch viel mehr schröpfen, hoch mit den Steuern und Abgaben, die haben doch genug“.

 

Die Auswirkungen beschreibt Prof. Gunnar Heinsohn wie folgt: „gerade die Könner, denen man den Fall der deutschen Konkurrenzfähigkeit von weltweit Rang 6 (2014) auf 12 (2016) nicht dauerhaft verheimlichen kann, werden dadurch mindestens so demoralisiert wie durch Terror und sexuelle Übergriffe. Wenn Politiker sich mit neuen Hilfsmilliarden profilieren, heißt das letztlich: Opfert euch für Rentner, Fremde und den Euro …“

 

Langfristige Folgen

 

Bereits jetzt wandern jedes Jahr netto rund 80.000 der jungen, besonders Tüchtigen aus Deutschland ab (140.000 gehen pro Jahr, 60.000 kommen zurück, macht einen Negativsaldo von 80.000). 80.000 von 8 Millionen sind aber ein Prozent pro Jahr! In 20 Jahren 20 Prozent, sofern diese Quote nicht noch steigen wird, wovon auszugehen ist, da die Zustände sich bei uns von Dekade zu Dekade drastisch verschlechtern werden. In spätestens 25 Jahren könnte also ein Viertel der Leistungsträger das Land längst verlassen haben, sofern sich dieser Prozess nicht sogar noch beschleunigt. Gleichzeitig wird sich die Anzahl derer, die nicht sehr produktiv sind oder sogar vollständig mit ernährt werden müssen, immer weiter erhöhen, schon ohne Massenimmigration von Unqualifizierten. Diese verstärkt das Problem aber nochmals drastisch.

 

Die Länder, die ihre Zuwanderung streng regeln und sich ganz genau aussuchen, wen sie einreisen lassen, werden immer wettbewerbs- und leistungsfähiger, während die anderen immer weiter zurückfallen werden. Kompetenzfestungen wie Singapur oder die Schweiz lassen ihren Leistungsträgern nicht nur knapp Hälfte ihres Bruttoverdienstes in der eigenen Tasche, sondern 75 Prozent. Zudem haben sie viele andere Probleme deutlich weniger als Deutschland, welches jeden rein lässt und sich dann sogar noch als unfähig erweist, Verbrecher, also Personen, die der Gemeinschaft massivst schaden, abzuschieben. Ein Land, welches Menschen ohne Ausweispapiere einreisen lässt, aber nicht fähig oder nicht willens ist, sie, obschon deutsche Gerichte das verfügt haben, wieder loszuwerden, weil sie keine Papiere haben.

Alptraum! Hamburg: Im Stadtteil Billwerder mit 650 Einwohnern entsteht eine Großsiedlung mit etwa 2.500 „Flüchtlingen“

Der Austausch der Bevölkerung und die Islamisierung Deutschlands kommt mit Riesenschritten! Deshalb am 24.9.2017 AFD wählen und das Kreuz mit dem Kugelschreiber machen…!

Der Honigmann sagt...

Der rot-grüne Senat investiert Millionen in eine Flüchtlings-Großsiedlung zwischen den grünen Wiesen am Mittleren Landweg im Hamburger Stadtteil Billwerder, 650 Einwohner dürfen sich auf etwa 2.500 „Flüchtlinge“ als neue Nachbarn freuen. Die nagelneuen Klinkerbauten umfassen 79 Gebäude mit 780 Wohnungen, ein Integrationscafé öffnet bereits diese Woche, eine neue Sporthalle soll gebaut werden, dazu ein Gemeinschaftstreff und ein Jugendheim sollen ausgestattet und das Kulturheim umgebaut werden. Das Gebiet soll sich zu einem Stadtteil mit eigener Identität entwickeln“, sagt die Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) optimistisch. Jeglicher Widerstand der Bürgerinitiative war zwecklos, die Richter des Hamburger Oberverwaltungsgerichts urteilten für den Bau der Flüchtlingssiedlung. Derweil ist die Stimmung bei den Einwohnern angespannt.

In Frankreich nennt man sie Banlieue, in anderen Ländern No Go Area und in Deutschland Problembezirk/sozialer Brennpunkt. Wenn sich der Stadtteil Billwerder mit eigener Identität entwickeln soll, dann hat Hamburg auch bald ein Neukölln. Rund 2.500 „Flüchtlinge“ auf 650 Einwohnern, was für…

Ursprünglichen Post anzeigen 464 weitere Wörter

In was für einer Gesellschaft wollen wir leben…?

Angesichts des möglichen und notwendigen Stromes an Erkenntnissen zur Lösung zukünftiger gesellschaftlicher Aufgaben, erscheint mir der Ruf der Politiker nach Solidarität der Arbeitslosen mit den in der Erwerbsarbeit Beschäftigten als klägliches Rinnsal, das in keiner Weise geeignet ist, das weite Feld der vor uns liegenden Aufgaben fruchtbar werden zu lassen.
Ihr Ruf nach Solidarität entspringt einer Monokultur des Denkens, nämlich der Monokultur des Gedankens der Gewinnmaximierung als alleiniger Antrieb menschlicher Arbeit. Ihr Ruf nach Solidarität kultiviert diese absurde Idee.

Die Hoffnung, das eine weitere Steigerung des schon im Übermaß vorhandenen Überflusses irgendwelche gesellschaftlichen Lösungen hervorbringt, ist durch die Realität längst widerlegt. Stattdessen ist genau dieses Übermaß, dieser Tanz um das Goldene Kalb, zum Zentrum und Damoklesschwert für uns und zukünftige Generationen geworden.

Ihr Aufruf zur Solidarität ist somit nicht der Aufruf zur Solidarisierung mit der tatsächlichen menschlichen Natur, oder gar mit einzelnen Menschen, nein! Es ist vielmehr der Aufruf zur Solidarität mit einem zum Untergang verurteilten Gedanken-, Werte- und Wirtschaftssystemes.

Dieses System erhebt den aus der Biologie bekannten Prozess des ungebremsten Wachstums Krebs zur obersten Maxime. Es deklariert diesen Krebs zum Wirtschaftserfolg um und vermisst seine Wachstumsraten täglich an den Börsen dieser Welt.

Ihr Aufruf zur Solidarisierung verkennt das wahre Ausmaß der zerstörerischen Kraft eines solchen Systems und bekämpft jeden, der sich bewusst oder unbewusst dieser Logik entzieht. In einer Gesellschaft des absoluten Überflusses einer Gesellschaft, die es sich erlaubt, bis zur Hälfte ihrer produzierten Lebensmittel ungenutzt zu entsorgen, in kilometerlangen Regalen Süßigkeiten klimatisiert, hegt und pflegt, während weltweit Menschen auf den Straßen erfrieren, an Hitze und Hungertod sterben; einer Gesellschaft, die Bewegung mit Bewegtheit verwechselt, wir uns in Flugzeugen und Autos hunderttausende Kilometer bewegen lassen ohne uns selber zu bewegen, um dann in Fitnessstudios auf Laufbändern auf der Stelle zu treten und endliche Ölreserven dazu nutzten, um in immer mehr, größeren und schwereren Autos immer länger im Stau zu stehen…?

Einer Gesellschaft, in der unsere Lebensmittel tägliche Weltreisen hinter sich bringen müssen, um auf unseren Tellern zu landen, und uns die Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie die unverdauliche Lügensuppe mit den Geschmacksverstärkern aus der Werbung und den Chemielabors schmackhaft machen möchte, dass nur sie es seien, die die Welternährungsprobleme lösen könnten und dabei völlig ignorieren, dass ökologische Landwirtschaft einen bis zu 5-fach höheren Ertrag in der Summe der Eiweiße und Kohlenhydrate erwirtschaftet als Monokulturen das je erreichen können; einer Gesellschaft, in der nur drei Buchstaben zum Alphabet des Konsums geworden sind: XXL; einer Gesellschaft, die über die Bildschirme täglich hunderte Tote unseren Kindern in ihre Wohnzimmer und Herzen schickt…?

Und diese in ihre regungslos vor den Bildschirmen sitzenden Körper pflanzt, versüßt mit den bunten Pausen irreführender Werbebotschaften- In einer solchen Gesellschaft müssen wir umdenken ! Wir leben in in einer Gesellschaft, in der wir in einem gigantischen Akt der kollektiven Bewusstseinsspaltung Oberflächen von ihren Inhalten trennen, grausame Wahrheiten immer schöner verpacken, Bilder von glücklichen Hühner auf die Packungen von gequälten Tieren drucken und Ausbeutung, Kinderarbeit und Ungerechtigkeit mit den farbenfrohen Deckmäntelchen großer Marken verkleiden…?

Einer Gesellschaft, die ebenso resistent gegen millionenfaches Leid unserer Tiere geworden ist, wie die tödlichen Keime, die wir in deren Mägen durch quälende Haltung und Fehlernährung heranzüchten; einer Gesellschaft, die aus maßloser Profitgier die Gensequenzen unserer Schöpfung, zu Patenten großer Konzerne umschreibt;   einer Gesellschaft, die durch den Kampf um Aktienwerte den Krieg in Gesellschaften auslöst und so steigende und fallende Aktienkurse zu Guillotinen für hunderttausende von Hungernden, Arbeitslosen, Rentnern und Armen werden…!

Einer Gesellschaft, in der Weltkonzerne den Menschen zuerst ihre Lebensgrundlagen entreißen, um sie ihnen dann in Flaschen und Konserven verpackt teuer zurück zu verkaufen; einer Gesellschaft, deren Industrialisierung immer ihren Anfang in der Auslöschung, Vertreibung oder Entrechtung indigener Völker hat; einer Gesellschaft in der wir durchschnittlich 40% jedes ausgegeben Euros dazu verwenden, Schuldenberge zu begleichen, die eines anderen Geldhaufen sind.

In einer solchen Gesellschaft müssen wir umdenken…!

Wir leben in einer Gesellschaft, die unsere Kinder mit Marken aufrüstet, und Gefahr läuft, zukünftige Generationen unter den Abfallbergen dieser Produkte zu begraben; in einer Gesellschaft, die die Ozeane völlig von Fischen entleert, um sie mit dem Müll unserer Zivilisation zu beladen; in einer Gesellschaft, die auf der Suche nach seltenen Erden immer seltener die Erde unberührt lässt…!

In einer Gesellschaft, in der jegliche Bedenken und Gefahren neuer Technologien an den mit Ignoranz und Gier beschichteten Finanzinteressen abperlen; in einer Gesellschaft, in der hungrige Autotanks über hungrige Menschenmäuler siegen und eine Atemluft beraubende Gier die Grünen Lungen dieser Welt zu Bioöl-Zapfsäulen rodet und zu Gartenmöbeln verarbeitet; in einer Gesellschaft, in der es kein Callcenter für die Ungerechtigkeit dieser Welt gibt…!

In einer Gesellschaft, in der Banken, Konzerne und Marken mehr Macht als Politiker haben. In einer solchen Gesellschaft müssen wir umdenken ! Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir die Alternative zwischen 50 verschiedenen Kaffeemaschinen haben, uns aber unser Wirtschaftssystems als „alternativlos“ verkauft wird; in einer Gesellschaft, die mit Hilfe von Atomreaktoren einen Tsunami überbordender Produktströme am Leben hält;
In einer Gesellschaft, in der die Wahrnehmung der Qualen und Schrecken von Hiroshima, Tschernobyl und Fukushima viel schneller zerfällt als der Atommüll für die nächsten 1000 Generationen…!

In einer Gesellschaft, in der wir alle dem Erdkörper entrissenen Stoffe erst in unseren Produkten verarbeiten und sie dann in unseren Gehirnen, Organen, Knochen, Geweben und Zellen wiederfinden, und dort die Verletzungen fortschreiben, die wir mit der Förderung aus der Erde begonnen haben, und dabei alle chemischen und moralischen Grenzwerte überschreiten. Wirtschaftskrebs macht Körperkrebs.

In einer Gesellschaft, die den derzeitigen Zustand des absoluten Überflusses einer Minderheit auf Kosten einer Mehrheit, auf Kosten zukünftiger Generationen und auf Kosten seelischer und körperlicher Gesundheit zur Normalität erklärt.

In einer solchen Gesellschaft gilt es als wesentlich größerer Akt der Solidarität mit der Gesellschaft und mit der eigenen menschlichen Natur, all das nicht mehr zu tun! Es gilt, sich stattdessen solidarisch mit der Erkenntnis zu erklären, dass Ressourcen endlich und erschöpfbar sind und uns allen gehören. Es geht um qualitatives Wachstum, damit weniger mehr sein kann. Es gilt, sich von der Produktion materiellen Überflusses der Produktion inneren Reichtums zuzuwenden, einem Reichtum an Bildung und Bildern, einem Reichtum an Erkenntnis, dass uns mehr verbindet als uns trennt, einem Reichtum inneren Erlebens.

Es gilt, den immer greller werdenden Blitzen und dem Funkeln unserer Werbe- und Produktwelten entschieden den Glanz des inneren Seins, Einkehr und Stille entgegen zu setzten. Es gilt, den kollektiven Prozess der Verdrängung, den uns unser jetziges System abverlangt, zu durchbrechen.

Es gilt : Mehr Sein als Haben!

Damit erkläre ich mich solidarisch !

Brief der Solidarität, Sommer 2013

– Maurice Ziegler –

Hier mal wieder die neuesten FAKE-NEWS von N-TV: Millionen Beitragszahler mehr – Zuwanderung stabilisiert Sozialkassen!??

„Die Zuwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt klappt mittlerweile gut“, sagte der CDU-Rentenexperte Peter Weiß…Gääähn!

 

Admin: Ich wußte nicht, ob ich laut lachen oder heulen sollte bei dieser Art von Volksverblödung…!

 

Ausländer werden oft pauschal als Belastung für die deutschen Sozialkassen gesehen. Millionen von ihnen stabilisieren allerdings mit ihren Beiträgen die Sozialkassen und sorgen dafür, dass auch die Deutschen weniger einzahlen müssen und mehr rausbekommen.

 

Die gute Finanzlage der deutschen Sozialversicherung ist einem Zeitungsbericht zufolge neben der positiven Wirtschaftsentwicklung auch einer wachsenden Zahl an Zuwanderern vor allem aus der Europäischen Union zu verdanken. Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung schreibt, sorgt der Zuzug dafür, dass Renten- und Krankenkassenbeiträge auf absehbare Zeit stabil seien.

 

Um 1,7 Millionen oder 53 Prozent sei die Zahl der Sozialbeitragszahler mit einem ausländischen Pass alleine zwischen 2008 und 2015 gestiegen. Die Zahl der Beitragszahler aus den EU-Mitgliedsländern habe sich sogar von einer auf zwei Millionen verdoppelt. Die Entwicklung für 2016 liegt demnach erst im Herbst vor.

 

„Die Zahlen zeigen: Die Zuwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt klappt mittlerweile gut“, sagte der CDU-Rentenexperte Peter Weiß der Zeitung. Das bringe der Sozialversicherung mehr Einnahmen. „Und das sorgt am Ende sogar für niedrigere Rentenbeiträge und höhere Renten auch für deutsche Versicherte.“

 

Die Gesundheitsexpertin der SPD, Hilde Mattheis, sagte dem „Handelsblatt“, dass die positiven Beitragszahlen bei Kranken- und Rentenversicherung deutlich zeigten, dass Zuwanderung „unser Land nicht nur kulturell“ bereichere. „Diesen Beleg sollten sich AfD und andere Populisten hinter den Spiegel klemmen, wenn sie wieder mal gegen Flüchtlinge und Zuwanderer in Deutschland hetzen wollen.“

Moin Aufgewachter…war Napoleon ein Schwachkopf oder lebensmüde?

Moin Aufgewachter, ich greife mal Dein letztes Zitat auf:

 

Napoleon (2.0)

„Ja, wenn für Dich der Widerstand nur darin besteht, das Kreuz auf dem Wahlzettel alle vier Jahre woanders zu machen, dann muß ich Dir leider mitteilen, daß es um Dein Bewußtsein auch nicht sonderlich gut bestellt ist.“

 

Ich habe mal tief in den Windungen meines noch vorhandenen Resthirns geblättert und fand dies hier:

 

„Ja, aber wenn für Dich der Widerstand nur darin besteht, dein Kreuz bei den wohl wichtigsten Wahlen dieses Jahrhunderts wieder einmal einfach nur zu verweigern und Du somit die alten Wirtschaftsmarionetten von CDU/CSU ( Chronisch degenerierte Union ) und dadurch wieder einmal Das Merkel und ihre Helfershelfer Maas und Maiziere auf den Thron der BRiD gehieft werden, dann muß ich Dir leider mitteilen, das dein Bewusstsein einer dringenden Regeneration benötigt!“ 😆😎

Napoleon (3.0)

Ansonsten folgt nämlich das hier (natürlich reinster Hate-News und Fake-Speech Aluhutträger-Unsinn…wird wöchentlich ergänzt):

 

(Die kommende Flüchtlingswelle 2018 wird Deutschland zerstören – Schrang TV)

 

(Remigration JETZT…der Krieg in Syrien ist vorbei und der Rest der EINWANDERER kann auch gleich zurück mit 50€ Handgeld!)

 

(Schweden zerbricht an der Gewalt des Migrantenmobs durch die Einwanderungspolitik der linken Hardcore-Lesbenregierung)

 

(NGO Schlepperorganisationen helfen EINWANDERERN, NICHT FLÜCHTLINGEN)

 

 

(Der Trump Effekt – Deutschland First – Dirk Müller Prognose 2017)

 

(Deutschlands Milliardengewinne durch die Einwanderer (nicht Flüchtlings) krise)

 

(Jahrelanger Wahlbetrug in der BRiD…?)

 

(Dr. Alice Weidel behauptet sich bei Maischberger grandios gegen 4 Systemmarionetten)

 

(Aufruf an die noch denkenden Deutschen)

 

An alle Eigenheimbesitzer, Hypothekenabzahler, verbeamtete Aktenschieber, HinterderGardinesteher, Gartenzwergpolierer und Aktentaschenträger…:

Bei der jetzt anstehenden Bundestagswahl geht es um Eure LETZTE CHANCE, die Überflutung Deutschlands mit einem hochaggressiven Migrantenmob noch zu stoppen, den Familiennachzug und die Öffnung der Grenzen für JEDERMANN durch Merkel zu VERHINDERN…!!! Die innere Sicherheit ist MASSIVST GEFÄHRDET oder glaubt ihr wirklich, euch hinter euren gepflegten und mit der Nagelschere gestutzten Buchsbaumhecken und Vollstoffgardinen verschanzen zu können…von was träumt Ihr eigentlich nachts??! Spätestens nach der Bundestagswahl wird Das Merkel ihren Auftrag erfüllen und Deutschland weiter mit jungen Männern aus afrikanischen Ländern fluten, wo weder Krieg noch Verfolgung herrschen…?Ganz Afrika macht seine Gefängnisse und Irrenanstalten leer und schickt diese grenzdebilen Gestalten auf Abruf in Richtung Italien! Die UN hat angekündigt, die jetzt schon hoffnungslos überfüllten Asylheime in Italien zu entlasten und einen Großteil der Insassen Richtung Österreich und Deutschland zu schicken! Österreich macht schon das Bundesheer für den Ansturm bereit! Was glaubt Ihr müden Schlafmichel denn, wo dann die Reise dieses Einwanderermobs hinführt? Genau, in Merkels weit geöffnete Arme und die deutschen Sozialkassen!!! Mit großem Glück bekommt ihr dann im Alter noch eine Grundsicherung, sofern ihr nicht verbeamtet seid und somit mit den Pfründen der BRiD vernetzt seid..!

 

(Anwältin deckt die Lügen der SPD auf und wechselt zur AFD – Maybrit Illner)

 

Lieber deutscher Schlafmichel, wählst Du dieses Mal wieder mal mit IM Erika Merkel deinen endgültigen Untergang oder denkst Du über eine Alternative nach…? Nicht wählen zu gehen ist keine Alternative…!!! Guckst Du hier:

 

https://www.derwesten.de/politik/wer-nicht-waehlen-geht-hilft-vor-allem-den-grossen-parteien-id8410093.html